Ferrari Auktion
Andreas Fromm

Rekord-Ferrari

alles abspielen besuchen

Der Ferrari 250 GTO Berlinetta zählt zu den seltensten Autos weltweit. Am 24./25. August versteigert das Auktionshaus Sotheby´s ein Exemplar des legendären Sportwagens beim Concours d’Elegance in Pebble Beach, Kalifornien. Erwartet wird ein Rekorderlös von über 45 Millionen US-Dollar.

Laut einer Pressemitteilung von RM Sotheby’s ist das zum Verkauf stehende Fahrzeug mit der Fahrgestellnummer 3413 GT der dritte von insgesamt 36 gebauten GTO. Der 250 GTO begann seine Karriere 1962 zunächst als Testfahrzeug für Phil Hill und gewann im selben Jahr neun Rennen im Besitz des Ferrari-Sammlers Edoardo Lualdi-Gabardi. Mit mehr als 300 Siegen in drei Jahrzehnten hat das Fahrzeug insgesamt eine beeindruckende Renngeschichte hinter sich.

Ian Kelleher von RM Sotheby’s betont, dass sich der 250 GTO zu 95 Prozent im Originalzustand befindet und nie in einen Unfall verwickelt gewesen ist. Das Fahrzeug wird mit der Original-Scaglietti-Serie II-Karosserie, original Hinterachse, Motor und Getriebe angeboten. Seit dem Jahr 2000 befindet sich der Ferrari im Besitz von Dr. Greg Whitten, einem ehemaligen Microsoft Mitarbeiter und leidenschaftlichen Oldtimer-Sammler. Unter der Obhut von Dr. Whitten hat der 250 GTO an zahlreichen Oldtimer-Rennserien und vier der renommierten GTO-Jubiläumstouren teilgenommen.

Wenn alles nach Sotheby´s Plan läuft, wird der Ferrari 250 GTO mit einem Auktionserlös von mehr als 45 Millionen US-Dollar zum teuersten jemals öffentlich versteigerten Auto. Der aktuelle Rekordhalter ist ebenfalls ein Ferrari 250 GTO aus dem Jahr 1962. Das Fahrzeug wechselte im August 2014 für rund 38,1 Millionen US-Dollar bei einer Bonhams Auktion im kalifornischen Carmel den Besitzer.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail