Elektroauto aufladen /©iStock
Laura Dehmelt

Autofahrer aufgepasst: Elektroautos machen glücklich!

alles abspielen besuchen

Die Begeisterung für E-Autos hält sich hierzulande noch in Grenzen. Zu hoch sind die Anschaffungskosten und auch die zum Teil schwer verfügbaren Ladesäulen schrecken vom Kauf ab. Dabei haben Elektroautos nicht nur Vorteile für die Umwelt.

Elektro vs. Diesel

Nicht nur die Abgase von Benzinern und Dieseln belästigen uns im Alltag, auch die Lautstärke unzähliger PKW, die sich durch die Straßen der Groß- und Kleinstädte quälen. Da kann der Stresslevel schon auf dem Weg zur Arbeit ganz schnell in die Höhe steigen. Das gilt auch für den Fahrenden selbst, denn die Motorengeräusche innerhalb des Autos sind besonders bei Diesel-Modellen nicht zu unterschätzen.

Um zu testen, wie sich die Lautstärke des Autos auf den Fahrer auswirkt, hat der Schall-Spezialist Dr. Duncan Williams von der Universität York Elektroautos und Diesel-Autos gegenübergestellt. Dazu wurden vier Taxifahrer in zwei Gruppen aufgeteilt: Zwei Taxifahrer fuhren einen Diesel, die anderen beiden ein E-Modell. Allen vier Probanden wurde eine Elektroden-Kappe aufgesetzt, die die Gehirnströme aufzeichnete. Ohne die Ergebnisse zu kennen, berichteten die Fahrer der E-Autos nach dem Test, dass sie sich ruhiger, entspannter und fröhlicher fühlten. Doch was würde das EEG zeigen?

Die Auswertung der Ergebnisse zeigte folgendes: Die Herzfrequenz der Elektro-Dahrer schwankte durchaus weniger als die der Diesel-Fahrer. Das würde für mehr Ruhe, also Entspannung, sprechen. Allerdings zeigte das EEG auffällig viele Beta-Wellen, die eher ein Anzeichen für eine höhere Geistestätigkeit und Konzentration sind. Ruhe würde sich hingegen in Alpha-Wellen niederschlagen.

Das Ergebnis: In Elektroautos sind Fahrer viel konzentrierter und ruhiger, wodurch sich dann über kurz oder lang auch ein höheres Glücksgefühl einstellen würde.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail