Ledercouch
Avgustina

Leder-Optik: Design-Trend für alle Interior-Fälle

alles abspielen besuchen

Naturmaterialien wie Holz, Leder und Stein, aber auch Leinen und Baumwolle stehen hoch im Kurs. Trotzdem schrecken viele in puncto Innendesign erst einmal vor dem vermeintlich schweren Leder zurück. Dabei kann Leder wahre Wunder bewirken.

Leder – Der edle Alleskönner

Selbst Beton und langweilige weiße Wände werden durch Leder wohnlicher und wirken viel wärmer. Wie wäre es also zum Beispiel mit einer gemütlichen Leseecke mit einem Clubsessel aus Rindleder in Cognac? Oder bevorzugt ihr eher das klassische Chesterfieldsofa in Weinrot? So oder so führt ein edles Möbelstück aus Leder eine besondere Note ins Interieur ein und wird sofort zum ultimativen Hingucker im Raum.

Dieses wertvolle Material macht vor keinem Einrichtungsstil halt. Glatt oder rau, in dunklen oder hellen Farbtönen, passt sich Leder einfach an jede Einrichtung an. Eine flauschige Decke und ein paar weiche Kissen sorgen dazu für eine angemessene Prise Wohnlichkeit und schaffen mehr Wohlfühlatmosphäre. Schwarz-weiße Bilder und ein paar Designermöbel oder Kunstwerke verleihen dem Ganzen dagegen einen Hauch poetischer Nostalgie und verführen zum Verweilen und Nachdenken.

Mid-Century-Trend und Vintage-Look

Wenn man sich die neuesten Kollektionen renommierter Designer, Möbelhersteller und Newcomer anschaut, wird einem klar: Mid-Century und Vintage sind weiter auf dem Vormarsch. Der Charme der 50er-Jahre erlebt definitiv sein Revival. Und Leder ist dafür einfach wie geschaffen. Legendäre Designklassiker aus Leder wie zum Beispiel der Eames Lounge Sessel oder der „Egg“ Chair von Arne Jacobsen sind natürlich das Sahnehäubchen auf der Torte. Allerdings sind sie nicht für jeden Gaumen geschaffen, denn die guten Stücke kosten neu schon mal ein paar Tausende von Euros.

Zum Glück gibt es aber auch andere, viel preiswertere Varianten von Ledermöbeln, die in eurem Mid-Century-Interieur eine gute Figur machen werden.  Schaut zum Beispiel mal bei minimalconsept.de – Echtleder, Teakholz und zeitloses Bauhausstil Design – einfach klasse!

Ledersofas und Sessel lassen sich auch mit gebrauchten, authentischen Gegenständen ganz effektvoll kombinieren. So dient zum Beispiel die alte Holztruhe aus dem Dachboden als origineller Couchtisch und rundet die Mid-Century Stimmung hervorragend ab.

Achtung: Je mehr Patina beim Vintage-Flair, desto besser. Das gilt natürlich auch für Leder und zwar nicht nur für die Möbel, sondern auch für etliche Wohnaccessoires, die daraus gefertigt sind oder Elemente davon beinhalten.

Leder und Romantik

Keine Sorge, wenn ihr nicht so sehr auf vergangene Zeiten steht, dann braucht ihr nicht unbedingt Patina und alte Holztruhen. Konzentriert euch dann besser auf modernes Design und romantische Stimmung. Es spricht nichts dagegen, beim Ledersofa im Wohnzimmer einige weiße Stumpenkerzen zu platzieren und filigrane Lichterketten an die Vorhänge oder an die Wand anzuhängen. Eure Liebste wird diese Idee einfach lieben. Versprochen!

Einrichten mit Leder kann richtig Spaß machen und viel Freude bereiten. Man darf den hohen Wohlfühlfaktor dieses natürlichen Materials auch nicht vergessen, denn genau deswegen gehört Leder zu den meist beliebten und begehrten Materialien überhaupt.

Und wenn all dies für die passionierten Vegetarier oder Veganer unter euch einfach zu viel des Guten ist, könnt ihr natürlich auch zu Möbeln und Wohnaccessoires aus Kunstleder übergehen. Man bekommt diese heutzutage in höchster Qualität und in einer makellosen Optik, die vom Echtleder kaum zu unterscheiden ist.

Um zusätzlich etwas Gutes fürs Minimieren des eigenen ökologischen Fußabdruckes zu tun, könnt ihr euch auch recycelte Lederprodukte anschaffen. Ein tolles Beispiel dafür – der faltbare Papierkorb „O-Re-gami“ von Regenesi. Er wird nämlich aus Lederresten produziert und ist nicht nur umweltfreundlich, sondern auch platzsparend.

Und wer auf den immer mehr angesagten skandinavischen Wohnstil steht und diesen zusammen mit Leder in die eigenen vier Wände einführen möchte, könnte sich bei Bloomingville (zum Beispiel via Westwing oder amazon) umschauen.

Falls jemand auf der Suche nach dem perfekten Lederpouf ist, dann empfehlen wir euch den Onlineshop car-moebel.de, da haben wir nämlich dieses gute Stück gefunden:

Ferm Living ist natürlich auch nicht zu vernachlässigen. Wenn ihr da durch die Kollektionen stöbert, findet ihr viele Wohnaccessoires mit Lederelementen, die garantiert für das gewisse Etwas sorgen.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail