Laura Dehmelt

LevitatingCUP: Jetzt gibt’s schwebende Gläser

alles abspielen besuchen

Wer schon immer davon geträumt hat, in geselliger Runde mit magischen Kräften beeindrucken zu können, der bekommt jetzt tatkräftige Unterstützung. Wir sind nämlich auf schwebende Gläser gestoßen, die dem Lieblingsdrink ab sofort einen ganz besonderen Auftritt verschaffen.

Schwebende Gläser – das ist kein billiger Zirkustrick, sondern eine wirklich interessante Crowdfunding-Kampagne mit dem klangvollen Namen “LevitatingCUP”.

Wingardium Levitatingcup

Harry Potter wäre sicher stolz auf euch… Vor allem, weil es einem mit der Innovation des Erfinder-Teams aus Chicago ganz ohne Zauberstab gelingen wird, Gläser zum Schweben zu bringen. Es wurde schließlich Zeit, dass auch schnöde Gläser und Tassen mal einer Revolution unterzogen werden. Das dachte sich auch Joel Paglione, CEO und Chefdesigner der magischen Erfindung, der seit November 2015 intensiv an diesem Projekt arbeitet.

Ausgehend von der Frage, wie man besonders den Genuss von Whiskey noch weiter steigern und zu einem Erlebnis werden lassen kann, kam man schließlich auf die Idee, Gläser und Co. im Raum schweben zu lassen. Klingt ziemlich verrückt, ist aber einfach genial.

So funktioniert das magische Glas

Gerade passionierte Whiskey-Trinker wissen die verschiedenen Utensilien wie zum Beispiel edle Glasflaschen besonders zu schätzen. Doch es gibt wohl kaum etwas, was diesen Genuss so veredeln würde wie schwebende Gläser.

Das aus extra dünnem Material gefertigte Glas ist mit einer Metallplatte und einem Magneten versehen. Durch den Sockel, den es entweder mit Kabel oder Wireless gibt, wird eine elektromagnetische Spannung aufgebaut, die das Glas letzten Endes zum Schweben bringt.

Crowdfunding-Mania

Bisher gibt es die LevitatingCUP allerdings nur über das Crowdfunding-Projekt der Erfinder, welches man auf kickstarter.com unterstützen kann. Bisher haben 242 Menschen knapp 62.000 Dollar zum Projekt beigetragen.

Für 140 Dollar kann man einen Sockel inklusive einem Glas erstehen und das Projekt ebenfalls unterstützen. Aber auch größere Sets sind bereits angedacht.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail