Kursk / ©Wild Bunch Germany
Laura Dehmelt

Kursk: Matthias Schweighöfer als russischer Matrose

alles abspielen besuchen

Kursk

Die wahre Geschichte eines großen Scheiterns: Regisseur Thomas Vinterberg widmet sich in seinem neuen Film den Opfern des im Jahr 2000 gesunkenen russischen Atom-U-Boots „Kursk“. Vor der Kamera: viel internationale Schauspielprominenz, darunter Max von Sydow, Colin Firth, August Diehl und sogar Matthias Schweighöfer.

Kinostart: 11. Juli 2019

Hauptdarsteller: Max von Sydow, Colin Firth, Matthias Schweighöfer

Yesterday

In Danny Boyles sympathischer Komödie „Yesterday“ wird eine Albtraumvorstellung wahr: Nach einem weltweiten Stromausfall sind die Beatles plötzlich aus dem Gedächtnis der Menschheit verschwunden. Nur Jack, ein erfolgloser Straßenmusiker, erinnert sich an die Fab Four – und wird mit Hits wie „Hey Jude“ zum Superstar.

Kinostart: 11. Juli 2019

Hauptdarsteller: Himesh Patel, Lily James, Ed Sheeran

Hard Powder

Liam Neeson auf Rachefeldzug – das kann kein gutes Ende nehmen. Tut es auch nicht: In „Hard Powder„, dem spannenden Remake des norwegischen Thrillers „Einer nach dem anderen“, arbeitet sich Neeson kaltblütig und zielstrebig zum Obergangster vor. Denn der soll seinen Sohn auf dem Gewissen haben.

Heimkino

Hauptdarsteller: Liam Neeson, Tom Bateman, Laura Dern

White Boy Rick

Seit drei Jahrzehnten sitzt Rick Wershe Junior in Haft – weil er als 17-Jähriger auf den Straßen von Detroit Drogen verkauft hat. Angestiftet hatte ihn damals ausgerechnet das FBI – die Beamten hatten Rick als Informanten rekrutiert. „White Boy Rick“ erzählt von diesem Justizskandal als etwas planloses, aber stets sehenswertes Drama.

Heimkino

Hauptdarsteller: Matthew McConaughey, Richie Merritt, Bel Powley

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail