Filmszene Abgeschnitten
Laura Dehmelt

Abgeschnitten – Absolut blutiger Nervenkitzel

alles abspielen besuchen

Wer gerne spannende und bis ins Mark erschütternde Thriller liest, der kommt an Sebastian Fitzek meist nicht vorbei. Nicht umsonst wird er auch der “Thriller-König” genannt. Nun wurde mit “Abgeschnitten” (Kinostart: 11. Oktober 2081) nach “Das Kind” und “Das Joshua-Profil” eine dritte Fitzek-Vorlage für die große Leinwand verfilmt. In den Hauptrollen: Moritz Bleibtreu, Fahri Yardim und Lars Eidinger.

Darum geht’s in Abgeschnitten

Der Rechtsmediziner Paul Herzfeld (gespielt von Moritz Bleibtreu) hat in seiner Karriere bei der “Spezialeinheit Extremdelikte” schon so einiges gesehen. Doch was er dieses Mal bei einer Autopsie im Kopf einer Frau findet, ist auch ihm noch nicht untergekommen. Herzfeld findet darin nämlich einen Zettel mit einer Handynummer. Doch die gehört nicht irgendwem, sondern seiner Tochter Hannah (gespielt von Barbara Prakopenka). Hannah wurde entführt und ihr Kidnapper stellt nicht einfach nur eine Forderung an Paul Herzfeld, sondern schickt ihn auf eine ungeheuerliche Schnitzeljagd, die über Leichen geht.

Dabei führt die Spur auch nach Helgoland. Doch ein Schneechaos  macht es ihm unmöglich, schnell auf die Insel zu gelangen. Da spielt ihm jedoch das Schicksal in die Hände, denn auf einmal erhält er einen Anruf von einer unbekannten Frau, die sich auf Helgoland befindet. Es ist die Comiczeichnerin Linda (gespielt von Jasna Fritzi Bauer), die sich vor ihrem stalkenden Ex-Freund auf die Insel geflüchtet hat. Aus Furcht, er würde sie erneut verfolgen, irrte Linda ziellos durch die Gegend und fand dabei die Leiche eines Mannes. Das Handy nach Hinweisen durchforstend, wählt Linda die zuletzt gewählte Nummer und landet bei Paul. Dieser bittet die junge Frau, den Leichnam in Sicherheit zu bringen, was Linda in die verlassene Inselklinik führt.

In der Zwischenzeit versucht Herzfeld alles, um mit seinem Praktikanten Ingolf von Appen (gespielt von Enno Hesse) nach Helgoland zu gelangen, denn Linda kämpft sich gerade durch die dunklen Räume der Klinik. Doch das Wetter lässt es nicht zu und so soll Linda die Obduktion unter Anleitung von Paul alleine durchführen. Dabei stößt sie auf einen Hinweis, der für Paul endlich Licht ins Dunkel bringen soll. Doch sie müssen sich beeilen, wenn sie Hannah lebend aus den Fängen des Kidnappers befreien wollen.

Echte falsche Leichen

Die Untersuchungen und Sektionen der Leiche nehmen in Abgeschnitten eine zentrale Rolle ein. Gerade deshalb war es enorm wichtig, die Leichen so echt wie möglich aussehen zu lassen. Oder wie Regisseur Christian Alvart es formuliert:

Wir brauchten Leichen, die nicht nur von außen funktionieren, sondern die man öffnen kann und in denen dann auch die Organe stimmen. Das ist wahnsinnig aufwendig und sehr teuer.

Doch Kosten und Mühen sollten kein Hindernis sein und so wurden nicht nur komplett nachgebaute Leichen-Dummies eingesetzt, sondern auch lebende Komparsen, die mit Teilapplikationen versehen waren. Ein komplexes Verfahren, auf da sich Christiane Rüdebusch mit ihrer Firma Tricky Mac FX spezialisiert hat:

Wir machten einen Körperabdruck des Darstellers und erstellten auf dieser Basis in mehreren Schritten eine Silikonfigur. Wenn es ging, benutzten wir eine Perücke, bei manchen Leichen sind die Haare aber in Handarbeit einzeln gestochen. Die Augenbrauen, die Wimpern, die Körperbehaarung. Das ist eine Menge Arbeit.

Da wird Jasna Fritzi Bauer schon deutlicher:

Man konnte wirklich jede einzelne Hautschicht, Muskelschicht, Fettschicht aufschneiden. Wahrscheinlich ist es noch mal was anderes, durch eine echte Haut zu fahren, aber mit dem Handschuh da drinnen rumzufuchteln war schon echt eklig. Unser Autor und beratender Rechtsmediziner Michael Tsokos war dabei und sagte: ,Sie machen das sehr gut.‘ Und ich so: ,Ja, super, zweites Standbein.‘

GEWINNSPIEL

Euch lässt es jetzt keine Ruhe, wie Paul und Linda dem Kidnapper auf die Spur kommen? Dann macht mit bei unserem Gewinnspiel. Hier könnt ihr nämlich nicht nur zweimal Sebastian Fitzeks Roman „Abgeschnitten“ gewinnen, sondern auch 2×2 Kinokarten für die spannende Verfilmung.

Abgeschnitten Filmposter
Filmposter Abgeschnitten / @ Warner Bros. Pictures

Was ihr dafür tun müsst? Einfach den Beitrag zum Gewinnspiel auf der sohomen.de-Facebook-Seite liken und uns in den Kommentaren die Antwort auf folgende Frage verraten:

In welcher Stadt lebt und arbeitet Paul Herzfeld?

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail