Mann mit Fitnessshaker
Kevin Cook

Fit-Fact: BCAA

alles abspielen besuchen

Was sind BCAA und für wen sind sie geeignet?

In diesem Beitrag geht es um das Supplement BCAA. Ich erklärte euch, was BCCA bedeutet und worum es sich dabei handelt. Außerdem verrate ich euch, wann man sie am Besten zu sich nimmt und für wen sie überhaupt geeignet sind.

Was sind BCAA?

BCAA ist eine Abkürzung und kommt aus der englischen Sprache. BCAA steht für „Branch-Chain Amino Acids“. Auf Deutsch heißt das: „Verzweigtkettige Aminosäuren“. Hierbei handelt es sich um drei essenzielle Aminosäuren: Leucin, Isoleucin und Valin. Essenzielle Aminosäuren sind Aminosäuren, die der Körper nicht selbst herstellen kann. Also muss man sie über die Ernährung aufnehmen. Fleisch- und Milch-Produkte sind beispielsweise reich an BCAA.

BCAA als Nahrungsergänzungsmittel

BCAA sind wie bereits gesagt Aminosäuren. Da Proteine aus Aminosäuren bestehen, enthält Eiweißpulver, wie z.B. ein Whey-Protein, bereits einen Anteil an BCAA. Je nach Protein-Pulver sind es mal mehr oder weniger BCAA in einem Shake. Daher gibt es sie auch in isolierter Form als eigenständiges Produkt. Bei der Herstellung der BCAA gibt es übrigens vegane BCAA, die aus Mais gewonnen werden und nicht vegane, die aus tierischen Quellen gewonnen werden.

Wer benötigt BCAA als separates Supplement?

BCAA sind meiner Meinung nach ein Supplement für fortgeschrittene Athleten. Sie haben nachgewiesen einige positive Eigenschaften. Diese Eigenschaften entfalten jedoch erst dann ihre Wirkung, wenn auch die Ernährung und das Training stimmen. Auch später sind BCAA kein Pflichtsupplement und wer ausreichend Eiweiß (min. 2g pro Kilo Körpergewicht) über die Ernährung zu sich nimmt, ist gut mit BCAA versorgt.

Positive Eigenschaften von BCAA:

  • Die Proteinsynthese wird gefördert: BCAA, besonders Leucin, starten Prozesse, um Muskeleiweiß zu produzieren
  • Eine ausreichende Versorgung mit BCAA kann den Fettabbau unterstützen
  • BCAA verhindern den Muskelabbau bei einem Kaloriendefizit und „schützen“ somit die Muskeln bei einer Diät
  • Mit ausreichend BCAA lässt sich altersbedingter Muskelabbau etwas verlangsamen

Wie viel BCAA sollte man zu sich nehmen?

Wenn man BCAA als separates Supplement verwednet, empfiehlt es sich, 10-20g pro Tag zu sich zu nehmen. Da Tabletten nur sehr wenig BCAA enthalten und man schnell 10 oder mehr Tabletten zu sich nehmen muss, empfehle ich eher die Pulverform und es als Shake zu trinken. Gerade in einer Diät hat man somit einen leckeren Drink und musst nicht unzählige Tabletten schlucken.

Wann nimmt man BCAA idealerweise zu sich?

Als Einnahmezeit empfehle ich euch vor und/oder nach dem Training. In dieser Zeit arbeiten die Muskeln und sind somit am Besten bereit, neue BCAA aufzunehmen und direkt zu verwerten.

Fazit

BCAA haben positive Eigenschaften und es kann durchaus hilfreich sein, sie separat zu supplementieren. Es ist jedoch kein Produkt für Anfänger und mit Sicherheit kein Wundermittel.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail