Fight Club Filmszene
Laura Dehmelt

Fit & Ripped wie Brad Pitt in Fight Club – so geht’s!

alles abspielen besuchen

19 Jahre ist es mittlerweile her, als der Kultfilm “Fight Club” zum ersten Mal über die Leinwände flimmerte und Männer weltweit etwas neidisch auf den durchtrainierten Körper des damals 35-jährigen Brad Pitt alias Tyler Durden starrten. Und noch heute nehmen sich viele gerne ein Beispiel an dem perfekt trainierten Body, der auch für Brad Pitt harte Arbeit bedeutete.

Der „Fight Club“-Körper zum Nachmachen

Ja, ja – die erste Regel des Fight Club lautet, nicht über den Fight Club zu reden. Aber das tun wir ja direkt auch nicht. Vielmehr haben wir uns mal Brad Pitts damaligen Trainingsplan angesehen, über den er einmal in einem Interview mit der britischen Men’s Health gesprochen hat. Und der hatte es durchaus in sich.

Pitt soll damals bei einer Körpergröße von 1,80 Meter circa 70 Kilogramm gewogen und einen Körperfettanteil von 5-6 Prozent gehabt haben. Das erreicht man natürlich nur mit einem knallharten Fitness- und Ernährungsplan:

Brad Pitts Trainings- und Ernährungsplan:

Montag (Brust)

  • Liegestütz (3 Sätze á 25 Wiederholungen)
  • Bankdrücken (25, 15 und 8 Wiederholungen á 75, 89, 102 kg)
  • Nautilus Press (15 Wiederholungen á 36, 45, 59 kg)
  • Schrägbankdrücken (15 Wiederholungen á 36, 45, 59 kg)
  • Butterfly Gerät (15 Wiederholungen á 27, 32, 36 kg)

Dienstag (Rücken)

  • 25 Klimmzüge (3 Sätze)
  • Kurzhantel Schulterdrücken (3 Sätze á 34, 36, 38 kg)
  • Latzug (3 Sätze á 61, 68, 75 kg)
  • T-Bar Rudern (3 Sätze á 36, 43, 50 kg)

Mittwoch (Schultern)

  • Arnold Press (3 Sätze á 25 kg)
  • Seitheben (3 Sätze á 14 kg)
  • Frontheben (3 Sätze á 11 kg)

Donnerstag (Bi-/Trizeps)

  • Preachercurls (3 Sätze á 27, 36, 43 kg)
  • EZ-Curls am Kabel (3 Sätze á 23, 29, 36 kg)
  • Hammercurls (3 Sätze á 14, 20, 25 kg)
  • Pushdowns (3 Sätze á 32, 39, 45 kg)

Freitag/Samstag (Cardio)

  • Laufband (1 Stunde bei 80 bis 90%  Maximalpuls)

Sonntag

  • Ruhetag

Und das gab es zu essen:

Während der Trainingsphase achtete Pitt penibel darauf, sein Kaloriendefizit zu halten und aß sieben Mahlzeiten am Tag. Darunter zum Beispiel:

  • Eier und Haferflocken
  • Weizenbrot mit Thunfisch
  • Hähnchenbrust mit braunem Reis oder Pasta und Gemüse
  • Proteinriegel oder -shakes vor und nach dem Training
  • gegrillter Fisch
  • fettarmer Quark oder Kaseindrink
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail