Grill mit Fleisch
Ben Pötke

Grill-Gadgets auf die Man(n) nicht verzichten darf

alles abspielen besuchen

Zum Grillen braucht es nur ein paar Dinge: Grill, Kohle, Fleisch. Richtig? Falsch! Grillen ist nicht nur Deutschlands liebste Freizeitbeschäftigung, es ist auch ein riesiger Markt mit unzähligen, mehr oder weniger nützlichen Gadgets.

Wer ein bisschen Kleingeld investieren will, kann sich so ziemlich alles rund ums Grillen zulegen, was man sich nur vorstellen kann. Wir nehmen heute mal einige dieser Gadgets unter die Lupe und schauen, welches Zubehör Sinn macht und welche Kuriositäten eventuell nur spezielle Gruppen ansprechen.

Der Balkon-Grill

Wer keine Lust hat, immer in den Park oder an den Strand zu gehen, um seiner Grillleidenschaft zu frönen, der kann sich einen Balkon-Grill zulegen. Dazu wird der Grill einfach anstatt des Blumenkastens an das Geländer geschraubt und schon kann es losgehen. Praktisch zum Grillvergnügen für zu Hause und vor allem platzsparend.

Den Balkon-Grill gibt es in vielen verschiedenen Versionen von unterschiedlichen Herstellern, so dass jeder Interessent auch das passende für sich finden sollte. Einzige Frage ist, was halten die Nachbarn von den Balkon-Grill-Sessions? Wenn deine Nachbarn ebenfalls grillbegeistert sind, steht dem Grillvergnügen auf dem Balkon allerdings nichts im Wege.

Eiswürfel für den Bierkasten

Grillen im Park, am See oder am Strand ist toll, doch bringen diese Sessions außer Haus auch das ein oder andere Problem mit sich. Eines der größten ist die schwierige Kühlsituation der Getränke. Das Bier kühlt sich nicht von selbst und ohne Kühlbox wird es schnell nur noch warmen Gerstensaft geben.

Abhilfe verspricht der „sl-Eisblock“. Die Form dieses dem Bierkasten angepassten Riesenwürfels, wird einen Tag vor Gebrauch mit Wasser gefüllt und in den Gefrierschrank gestellt. Ist das Wasser gefroren, lässt sich der Block ganz einfach aus seiner Silikonhülle nehmen und passgenau auf den Bierkasten setzen. Da Bierkästen einheitliche Standardmaße haben, passt der „sl-Eisblock“ immer. Für unter 10 Euro kannst du zwischen zwei Varianten wählen – den Eisblock für den 20er Kasten mit 0,5 Liter Flaschen oder den 24er Kasten mit 0,33 Liter Flaschen.

Eisblock

Der Grillbot

Technik kann alles. Aus den USA kommt jetzt der Grillbot, der die lästige Reinigung des Grill-Rosts übernimmt. Während du noch mit deinen Kumpels die Grillsession ausklingen lässt, befreit er schon den Rost von Fett und Angebranntem. Sicherlich ein Gadget für den eher faulen Grillmeister und auch mit einem Anschaffungspreis von 120 Dollar ein nicht gerade billiges. Doch wem die lästige Putzarbeit zu viel ist, findet im Grillbot kompetente Hilfe.

Der Grillbot im Video

Steak-Messer

Für die Steak-Griller sicherlich interessant ist der Temperaturmesser „Steak-Station“ von Charcoal Companion. Mit bis zu vier Edelstahlsonden wird die Gartemperatur über feuerfeste Kabel an ein Display übermittelt. Dort wird dann über Balken der Grad von „rare“ bis zu „well done“ angezeigt. Für punktgenaues Grillen sicherlich interessant und für unter 50 Euro auch nicht teuer.

Die Frikadellen-Presse

Dieses Zubehör ist wohl auch eher für die Arbeitsverweigerer interessant. Die Frikadellen-Presse drückt dir dein Gehacktes gemütlich in eine Burgerform. Perfekt für dich, wenn du keine Lust hast, deine Fleischbällchen selber zu formen. Hinzu kommt, dass das Fleisch dank kleiner Papieroblaten nicht an der Form festkleben kann. Und für rund 3 Euro Anschaffungspreis äußerst erschwinglich.

Die Napoleon-Spritze

Bei den Profis selbstverständlich, können sich auch Gelegenheits-Griller mit der Marinadenspritze von Napoleon um ihre Fleischstücke kümmern. Mit dieser Spritze lassen sich auch extradicke Fleischstücke von innen Würzen. Man muss nur darauf achten, dass die Kräuter und Gewürze fein gehackt werden, damit die Spritze nicht verstopft. Mit einem Anschaffungspreis von rund 8 Euro gehört sie zu den günstigen Zubehörartikeln.

Im Video: Saftiges Pulled Pork dank Napoleon-Spritze

Fleischthermometer

Ähnlich dem Steak-Messer, wird das Fleischthermometer einfach ins Fleisch gesteckt. Der Unterschied ist, dass man sich hier zurücklehnen kann, da das „Steak-Champ-Thermometer“ bei der idealen Gartemperatur rot aufleuchtet. Auch wenn das Thermometer mit rund 80 Euro Anschaffungspreis schon ein eher teures Vergnügen ist, so zahlen sich die Kosten spätestens beim ersten Biss ins perfekte T-Bone-Steak aus.

Grillschürze

Um beim Grillen nicht ständig seine vielen Utensilien zu verlegen, hat sich der Hersteller Barbecook eine Grillschürze mit integriertem Werkzeug ausgedacht. In den vier kleinen Taschen auf der Vorderseite der Schürze kann man all sein Besteck verstauen. Für 23 Euro hat so jeder Grillmeister alle Utensilien stets griffbereit.

Im Video: Grillschürze für die Grill Special Forces

Gasmesser

Interessant für die Gasgrill-Fraktion ist sicherlich der Gasmesser „Gaslevel“ von Gaslock. Dieser misst den Gasgehalt in der Flasche und wird einfach über einen Magneten an die Butan- oder Propanflasche geheftet. Leuchtet dabei die LED grün, ist die Flasche noch genug gefüllt, bei roter LED-Leuchte heisst es demnächst nachfüllen.

Bambuskohle

Immer beliebter wird die Bambuskohle aus der Bambusart Mengzong. Das liegt daran, dass die Bambuskohle viele Vorteile bietet. Sie glüht länger als andere Kohlearten, dazu soll sie auch heißer glühen und besonders interessant ist, dass die Bambuskohle rückstandsfrei verglüht. Mit rund 2 Euro pro Kilo ist sie zudem äußerst erschwinglich.

Grillzange Kurt

Die Grillzange gehört zur Grundausstattung eines jeden Grillchefs. Mit Kurt, einer 50 Zentimeter großen Grillzange aus Alu, wendest du dein Fleisch nun stilsicher und kannst damit nebenbei die Kohle zurechtrücken. Diese Scherengrillzange ist in verschieden Längen zu haben und preislich bereits unter 20 Euro verfügbar.

Grillzange

Grillhandschuhe

Da die Sicherheit eigentlich am wichtigsten ist, solltest du beim Grillen auf Grillhandschuhe nicht verzichten. Gerade Gasgriller kommen schnell auf 350 Grad Raumtemperatur im Grill. Da sind Verbrennungen keine Seltenheit. Wer vorbeugen will, sollte also auf Grillhandschuhe nicht verzichten.

Absolut feuerfest und aus Leder bietet unter anderem Rösle verschiedene Varianten von Grillhandschuhen an. Aber auch andere Hersteller sorgen mit robusten langen Produkten für den perfekten Schutz für Hände und Unterarme. Für gerade einmal 15 Euro sind die Grillhandschuhe auf jeden fall ein Muss, gerade für unerfahrene Grillköche.

Für jeden was dabei

Diese Gadgets sind zwar nur ein Bruchteil des möglichen Zubehörs, aber vielleicht konnten wir dir ja ein paar Anregungen mitgeben für deine nächste Grillparty. Ob nun sinnvoll oder einfach nur ein Hingucker, mit ein paar Spielereien macht das Grillen doch gleich noch ein bisschen mehr Spaß.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail