Mann mit Bauch
Dennis König

5 Tipps, um im Alltag Körperfett zu verlieren!

alles abspielen besuchen

Die warme Jahreszeit steht vor der Tür und ihr seid unzufrieden mit eurem Körper? Dann seid ihr hier genau richtig! Denn heute verrate ich euch 5 Tipps, um das Körperfett im Alltag zu reduzieren und so auch besser am Strand oder im Freibad auszusehen.

Bild: ©istock

1. Finger weg vom Brotkorb im Restaurant“

Wir alle wissen, wie gut Brot, besonders Weißbrot, schmeckt. Dennoch bringt Weißbrot eure ganze gesunde Ernährung durcheinander. Eine Scheibe Weißbrot kann gut bis zu 100 kcal haben, die sich auf eine Diät nicht wirklich gut auswirken. Also lieber auf die Hauptspeise warten.

2. Während der Arbeit so oft wie möglich aufstehen

Langes Sitzen sorgt für eine Vermehrung von Bauchfett. Deshalb versucht, auf der Arbeit so oft wie möglich aufzustehen und euch zu bewegen.

Ihr könnt sogar ab und  an ein kleines Workout einlegen und seid danach auch gleich wieder viel konzentrierter. Die effektivsten Übungen fürs Büro oder den Arbeitsplatz findet ihr hier.

3. Schaut auf euren Kalorienverbrauch

Der wichtigste Punkt: Lasst euch ausrechnen, wie viel Kalorien ihr am Tag verbraucht. Für diesen Zweck gibt es heutzutage sehr viele Kalorienrechner, die ihr entweder kostenlos im Internet oder als App verwenden könnt. Denn die Regel ist einfach: Möchtet ihr abnehmen, müsst ihr schauen, dass ihr weniger Kalorien zu euch nehmt als ihr verbraucht.

4. Ernährung im 80/20-Prinzip

Das 80/20-Prinzip ist sehr einfach. Versucht, euch zu 80 Prozent gesund und ausgewogen zu ernähren und die restlichen 20 Prozent dürft ihr gerne auch mal schlemmen. Wenn ihr also Lust auf ein Stück Kuchen habt, dann gönnt euch auch ein Stück. Übertreibt es nur nicht.

5. Bewegung

Neben der richtigen Ernährung (und Sport) spielt die Bewegung ebenfalls eine wichtige Rolle. Versucht, euch schon alleine im Alltag viel zu bewegen, verzichtet auf das Auto, die Bahn oder den Bus, wenn es sich nur um kurze Strecken handelt und geht lieber zu Fuß. Auch ein ausgedehnter Spaziergang von mindestens einer Stunde macht schon viel aus.

Das klappt natürlich wunderbar, wenn ihr einen Hund habt, aber auch ohne tierische Begleitung könnt ihr einen Spaziergang durch Podcasts, Musik oder Hörbücher spannend gestalten.

Wenn ihr diese 5 Tipps verfolgt, werdet ihr euch im Sommer garantiert um einiges besser fühlen.

Dennis König

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail