Für Querdenker mit Stil

Lecker! Linsensalat mit Ziegenkäse im Speckmantel

Schnell, lecker und ein leichter Genuss für heiße Sommertage!

Artikel teilen auf:

Wahrlich schön, wenn der Käse warm und knusprig umhüllt aus der Pfanne kommt. So leicht und dennoch lecker. Wir werden heute zusammen dieses Gericht zubereiten und dabei noch etwas Kräuterkunde mit ins Spiel bringen! Dieses Rezept eignet sich besonders für diejenigen, die nicht jeden Abend große Portionen brauchen und sich mal schnell etwas Leckeres kochen möchten. Innerhalb von 20 Minuten lässt sich das sommerliche Gericht auf den Teller bringen.

Kräuterkunde: Warum eigentlich Estragon?

Estragon an sich ist schon eine wahre Geschmacksbombe, doch mit Käse an seiner Seite entfaltet er sein volles Aroma, was zum großen Teil durch die Anis-Noten definiert wird. Abgesehen davon lässt sich Estragon so vielseitig einsetzen wie kaum ein zweites Kraut. In Limonaden sowie Cocktails in Kombination mit Gin und Zitrone wirkt er hervorragend erfrischend.

Estragon lässt sich ganz leicht zuhause züchten. Die Fensterbank ist dabei völlig ausreichend und ihr könnt das ganze Jahr über ernten.

Warum ich mit roten Linsen koche

Da dieses Rezept speziell auf den "schnellen Hunger" ausgelegt ist, kommen auch rote Linsen zum Einsatz. Im Vergleich zu den schwarzen (Beluga) und den weißen Linsen sind diese nämlich am schnellsten gar und sehen dabei auch noch am besten aus. Die Linsen sind so schnell gar, weil sie bereits geschält und nur noch der "Kern" der eigentlichen Linse sind.

Zutaten für das Linsengericht (2 Personen)

  • 100 g Rote Linsen
  • 30g Radieschen
  • 250 - 300ml Gemüsebrühe (Gibt es im Glas, bitte kein Pulver verwenden)
  • 2 EL Olivenöl
  • 10 Blätter Estragon
  • 120g Schnittfester Ziegenkäse
  • 3 Scheiben Bacon
  • Meersalz, Pfeffer

Arbeitsablauf

  1. Die Radieschen waschen und fein würfeln. Ein paar Radieschen in Scheiben schneiden (Garnitur)
  2. Die Radieschen in einem Topf mit etwas Öl anschwitzen und die Linsen dazu geben. Kurz mit anschwitzen und dann mit der Gemüsebrühe ablöschen (ggf. etwas mit Salz und/oder Pfeffer würzen)
  3. In der Zwischenzeit die Speckscheiben halbieren und den Ziegenkäse in ca. 20-30 Gramm große Stücke zurecht schneiden. Den Speck auslegen und den Käse einrollen
  4. Kurz bevor die Linsen fertig sind, eine Pfanne aufstellen und etwas Öl darin erhitzen. Den Ziegenkäse im Speckmantel von allen Seiten anbraten (nicht zu lange, da er sonst komplett zerläuft)
  5. Zum Schluss noch etwas Estragon zupfen und dann anrichten.

Tipp: Falls ihr keinen frischen Estragon habt, könnt ihr auch zu getrocknetem greifen. Nur ist hierbei wichtig, dass ihr ihn mit bei den Radieschen anschwitzt, sodass sein Aroma etwas mehr zum Tragen kommt.

Mehr zu Optic Food
Artikel teilen auf:
Empfohlene Artikel