Laura Dehmelt

Buch-Krimi: Höllenjazz in New Orleans

alles abspielen besuchen

Solange die Wochenenden wettertechnisch noch etwas im Trüben fischen und der Sommerurlaub in weiter Ferne ist, bleibt genug Zeit für eine spannende Lektüre. Und spannend wird es mit “Höllenjazz in New Orleans” von Ray Celestin auf jeden Fall!

Auf den Spuren des Axeman

Mit seinem Roman “Höllenjazz in New Orleans” begibt sich der Brite Ray Celestin auf die Spuren des Axeman-Mörders. Im New Orleans des Jahres 1919 begeht der unzählige grausame Morde – mit einer Axt. Zudem hinterlässt er bei seinen willkürlich ausgewählten Opfern Tarot-Spielkarten, ein weiteres mysteriöses Markenzeichen.

Doch Detective Michael Talbot ist dem Killer bereits dicht auf den Fersen. Und auch der Ex-Polizist Luca D’Andrea sucht im Auftrag der Mafia nach dem Axeman. Die Sekretärin einer Detektivagentur, Ida, hat hingegen entscheidende Hinweise, die ausgerechnet den in New Orleans bekannten Musiker Louis Armstrong in den Fall verwickeln. Alle zusammen kommen sie dem Axeman aber immer näher. Der verbreitet inzwischen mit seiner Forderung “Spielt Jazz – sonst komme ich, um euch zu töten.” Angst und Schrecken.

Den Axeman gab es wirklich

“Höllenjazz in New Orleans” ist nicht nur deshalb so spannend, weil die Story einen sofort packt, sondern weil diese auf wahren Begebenheiten beruht. Denn zwischen 1918 und 1919 tötete der Axeman in New Orleans tatsächlich sechs Menschen. Gefasst wurde er allerdings nie. Um seine Existenz ranken sich aber zahlreiche Mythen.

Und auch die Tatsache, dass der reale Louis Armstrong in die fiktive Geschichte Celestins verwickelt wird, macht den Krimi sicher noch eine Spur verführerischer.

Über den Autor

“Höllenjazz in New Orleans” ist neben bisher veröffentlichten Kurzgeschichten der erste Roman des Briten Ray Celestin, der sich auch als Drehbuchautor für Film und Fernsehen einen Namen machte. Davor studierte Celestin Asiatische Kunstgeschichte sowie Sprachen in Großbritannien. Für seinen Debütroman erhielt er bereits den John-Creasey-Awards der Crime Writer’s Association. Sein dritter Roman soll im Frühjahr 2019 erscheinen.

GEWINNSPIEL

Ihr wollt euch mit auf die Suche nach dem Axeman begeben? Dann verlosen wir jeweils zwei Mal den Krimi „Höllenjazz in New Orleans“ und für das passende Ambiente gibt es auch noch einen stylischen Plattenspieler von Crosley Executive (Wert je ca. 130 Euro) in der Farbe Tweed dazu. So könnt ihr beim Lesen zum Beispiel den Sounds von Louis Armstrong lauschen.

Der perfekt Jet-Set-Auftritt gelingt euch mit dem Crosley Executive im vintage Aktenkoffer Design. Tragbar und Audio Ready. Und für die Digital-Fans unter euch hat dieses Gerät einen USB-Port, der den Anschluss an einen MAC oder PC ermöglicht – zur Digitalisierung eurer Vinyls.

Was ihr dafür tun müsst? Einfach den Beitrag auf Facebook liken und uns in den Kommentaren verraten, welchen Krimi, den ihr gelesen habt, bisher am spannendsten fandet. Die zwei Gewinner werden am 16. März 2017 ermittelt.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail