Mann kreuzt Finger hinter dem Rücken
Laura Dehmelt

Dating-Apps: Das sind die beliebtesten Lügen der User

alles abspielen besuchen

Es ist schon ein wenig paradox: Da wischen und klicken wir, was das Zeug hält, um auf Dating App XY jemanden kennenzulernen und kaum steuert die Konversation auf ein erstes Date zu, erfinden wir die merkwürdigsten Ausreden. Ein Phänomen, das jetzt sogar in einer wissenschaftlichen Studie untersucht wurde.

Lügen, nichts als Lügen!?

Die Studie von Jeffrey Hancock und Dave Markowitz (Stanford University und University of Oregon) wurde kürzlich im Journal of Communication veröffentlicht und kommt zu dem Schluss, dass wir in Dating Apps entweder lügen, um uns ins bessere Licht zu rücken oder aber um einem sich anbahnenden Date zu entkommen.

Die Wissenschaftler haben in ihrer Studie vier immer wiederkehrende Motive für die Flirt-Lügen gefunden:

#1 Besser aussehen

Mehr als ein Drittel der Lügen-Nachrichten auf Dating-Apps sind die sogenannten “Selbstdarstellungs-Lügen”. Das kann sich zum Beispiel auf gemeinsame Interessen beziehen, indem man zum Beispiel sagt, dass man – wie das Flirt-Gegenüber – auch super viel liest. Diese Lügen können sich aber auch aufs Aussehen oder den Beruf beziehen.

#2 Ein Treffen verhindern

Hat man es in puncto Aussehen oder Gewicht ein wenig übertrieben, kann auch das ein Grund dafür sein, warum man sich nicht treffen will. Knapp 30 Prozent der Dating-Lügen drehen sich dann nämlich um den Faktor Zeit: Man schafft es einfach nicht, der Beruf spannt einen so ein, die Familie ruft oder ein Urlaub steht an.

#3 Die sanfte Zurückweisung

Auch diese Form der Lüge gehört eigentlich in den Faktor Zeit, allerdings geht es hier eher um die App-User, die noch mit irgend einer Form von schlechtem Gewissen gesegnet sind – auch wenn sie es damit vielleicht sogar verschlimmern. Sie füttern ihr Flirt-Gegenüber nämlich mit besänftigenden Sätzen wie “ich wünschte, ich könnte kommen, aber…” Mitunter werden diese Lügen dann so lange erzählt, bis der Kontakt einschläft – Ghosting at its best!

# Zu spät kommen

Gut, die kleinen Lügen, warum man es einfach nicht pünktlich schafft, finden man nicht nur in der Welt der Dating-Apps. Aber auch hier haben sie einen festen Platz – “ich bin gleich da” oder “ich bin unterwegs” sind hier die Klassiker. Lügen, die die User übrigens am ehesten entschuldigen, weil jeder schon mal in der Situation war, sich zu verspäten.

 

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail