Flirt App
Laura Dehmelt

Islendinga: Das ist die verrückteste App für Flirt-Willige

alles abspielen besuchen

Wir haben ja schon von den verrücktesten Dating-Apps gehört. Eine, bei der man nur anhand der Stimme entscheidet oder eine andere, die Menschen zusammenbringt, die die gleichen Dinge hassen. Aber diese App übertrifft wirklich alle unsere Vorstellungen.

Falls ihr euch im Dschungel des Online-Datings auch schon einmal besorgt gefragt habt, ob ihr es bei eurem Gegenüber vielleicht mit einer entfernten Cousine, Tante oder Onkel zu tun habt, dann könnt ihr vielleicht folgende App aus Island nachvollziehen.

Dating-Gefahr Inzucht!?

Wie heißt es so schön: In Island gibt es mehr Schafe als Menschen. Und das scheint gar nicht so weit hergeholt, denn in dem beschaulichen Land leben gerade einmal 340.000 Menschen. Da haben die meisten deutschen Großstädte mehr Einwohner! Aber nicht nur das. Diese doch geringe Einwohnerzahl macht es natürlich nicht gerade einfacher einen Partner zu finden. Schließlich ist die Gefahr durchaus real, beim Flirten im Netz oder in freier Wildbahn auf einen (entfernten) Verwandten zu treffen.

Wie die Isländer dieser Gefahr begegnen, erfahrt ihr auf der nächsten Seite.

Die App Islendingabok

Um genau das zu verhindern gibt es in Island extra eine App, die auf einer Genealogie-Datenbank beruht. Die App Islendingabok beinhaltet Informationen isländischer Einwohner der letzten 1200 Jahre. Eigentlich hatte man mit der App vor, die Zusammenhänge von Familien in Island zu untersuchen, doch inzwischen wird die App gerne auch von flirtenden Singles verwendet, um schnell gegen zu checken, ob sie nicht Gefahr laufen einen Verwandten zu daten.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail