Rockstah mit dem Album Cobblepot
Redaktion

Back to the 90’s

alles abspielen besuchen

Jede Woche nimmt die Sohomen-Redaktion die neuesten und angesagtesten Titel unter die Lupe. In dieser Woche unter anderem: „Cobblepot“ von Rockstah.

ROCKSTAH – COBBLEPOT

Max Nachtsheim alias Rockstah ist zwar schon 34, aber wirklich erwachsen wird der Kerl wohl nicht mehr. Gut so! Auf dem neuen Album „Cobblepot“ lässt der Babo von Rodgau City mal wieder selbstironisch den Nerd-Rap raushängen – und das auf hohem Niveau. Für Kids der 90-er dringend zu empfehlen.

TASKETE! – TASKETE!

Taskete! klingt ein bisschen wie Tapete, hat aber mit Wandverkleidung nix zu tun. Es geht, man hört es schon, um Rock’n’Roll. Hinter dem Projekt stehen Flo Weber, eigentlich Schlagzeuger von Sportfreunde Stiller, und Harmful-Sänger Aren Emirze, die mal was Neues probieren wollten. Also: Wem die Sportis zu brav sind, der hört das selbstbetitelte Taskete!-Debüt.

TORY LANEZ – MEMORIES DON’T DIE

Bei HipHop denken viele zuerst an die USA, die Kanadier können’s aber auch – und damit ist diesmal nicht Megastar Drake gemeint. Tory Lanez erlebte in den letzten Jahren einen rasanten Aufstieg und präsentiert mit „Memories Don’t Die“ wieder einen geschmeidigen Mix aus HipHop und R’n’B. Die ganz spektakulären neuen Ideen sind allerdings nicht dabei.

DIRECT HIT – CROWN OF NOTHING

Das laute Geradeaus-Prügeln beherrschen sie aus dem Effeff, manchmal geht’s aber auch deutlich anspruchsvoller zur Sache – „einfach nur Punkrock“ ist das, was Direct Hit spielen, jedenfalls nicht. Vor allem, weil das Gespann aus Milwaukee auf „Crown Of Nothing“ auch ein paar kluge Texte parat hat. Da können sich viele andere Genrevertreter ein Beispiel nehmen.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail