The Nude Party - The Nude Party / ©Pias/New West Records (Rough Trade)
Laura Dehmelt

Feiert „The Nude Party“ wirklich eine Nude Party?

alles abspielen besuchen

The Nude Party – The Nude Party

The Nude Party – wenn das mal kein verheißungsvoller Bandname ist! In den USA veröffentlichte die Truppe ihr selbstbetiteltes Debüt schon 2018, jetzt kommt es zu uns. Wurde auch höchste Zeit: Zwar gibt es hier keine nackten Tatsachen, dafür locker-flockigen Indie-Rock auf höchstem Niveau.

Slowthai – Nothing Great About Britain

Ja, Slowthai meint den Brexit, wenn er sein neues Album „Nothing Great About Britain“ nennt – und nein, er ist kein Fan von Theresa May. Auf dieser Platte wird ordentlich ausgeteilt. Slowthai zeigt aber auch, warum er derzeit als einer der innovativsten UK-Rapper gilt. Starkes Stück!

The Heavy – Sons

Es mag Bands geben, die härter sind als The Heavy, aber an Wucht mangelte es den Briten noch nie. Und an Selbstbewusstsein sowieso nicht. Zwischen Indierock, Soul und Funk haben The Heavy auch mit „Sons“ wieder ein hochwertiges Brett gezimmert, das garantiert keiner Norm entspricht.

Seba Kaapstad – Thina

Einmal Südafrika, einmal Swasiland, dazu zweimal Deutschland – was ergibt das? Im Fall von Seba Kaapstad eine Truppe, in der das Beste aus sehr unterschiedlichen Kulturen zusammenkommt. Wer auf eleganten Neo-Soul mit leichter Jazz-Note steht, wird an dem Debüt „Thina“ viel Freude haben.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail