De Staat - Bubble Gum
Andreas Fromm

Vielschichtig schön: Die Alben der Woche

alles abspielen besuchen

Es wird experimentell bis extrovertiert in unseren aktuellen Musik-Highlights. Hört rein!

DE STAAT – BUBBLE GUM

Dass aus den Niederlanden Musik zu uns herüberschwappt, kommt relativ selten vor – umso genauer sollte man bei De Staat hinhören. Die Truppe aus Nijmegen klingt zwar auf jedem Album anders, aber immer irgendwie interessant. So auch auf „Bubble Gum“ – was für ein Groove!

DENDEMANN – DA NICH FÜR!

„Da nich für!“: So ein Titel kann eigentlich nur von Dendemann kommen. Auf seinem ersten Album seit acht Jahren zementiert der Rapper seinen Ruf als letztes Unikat im deutschen HipHop – ohne Nostalgie, dafür aber mit einem offenen Ohr für das innere Kind. Gutes Ding!

DIE TÜREN – EXOTERIK

Auf Die Türen ist einfach Verlass: Jedes Mal, wenn sie sich irgendwo einquartieren, kommt hinten etwas Gutes raus. Warum? Weil sie einfach Spaß an Musik haben. Das merkt man auch wieder bei ihrem neuen Mammutwerk „Exoterik“. Rock, Pop, Techno – hier ist alles erlaubt.

RIVAL SONS – FERAL ROOTS

Classic Rock, aber ohne den biederen Muff, der das Genre sonst oft umgibt: Das ist seit jeher der Markenkern der Rival Sons. Nachdem sie auf den letzten Alben ein wenig schwächelten, zeigen die Kalifornier sich auf „Feral Roots“ wieder von ihrer wilden – und damit von ihrer besten – Seite.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail