Cover von Jungstötter - "Love Is"
Andreas Fromm

Visionär, genial: Diese Top-Alben sollte man nicht verpassen

alles abspielen besuchen

Das Jahr hat gefühlt noch nicht mal richtig begonnen, schon hauen uns Künstler wie Jungstötter und Emily King großartige Alben um die Ohren, die definitiv das Zeug haben, Ende 2019 ganz oben auf den Listen zu stehen.

JUNGSTÖTTER – LOVE IS

Prätentiös, größenwahnsinnig, visionär, genial: Nach dem Ende von Sizarr meldet sich der Sänger unter dem Künstlernamen Jungstötter zurück und legt ein Debüt hin, das es richtig in sich hat- „Love Me“ ist schon jetzt ein Anwärter für die Bestenlisten am Jahresende.

EMILY KING – SCENERY

Irgendwo zwischen Tom Petty, Grace Jones und Prince: Die New Yorker Sängern Emily King schlägt sich mit ihrem dritten Album „Scenery“ endlich aus dem R’n’B-Korsett und wirkt dabei selbstbewusst wie nie. Dazu diese Stimme – da kommt hoffentlich noch viel mehr.

WHITE LIES – FIVE

Haben die White Lies in 15 Jahren Karriere alles gesagt? Das fünfte Album schlicht „Five“ zu nennen, ist jedenfalls nicht sehr originell. Dafür hat die britische Alternative-Band noch gute musikalische Ideen. Zwischen Disco-Flair und Hardrock-Gitarren gibt’s einige Überraschungen.

THE TOTEN CRACKHUREN IM KOFFERRAUM – BITCHLIFECRISIS

Ist das der Soundtrack für die nächste Bad-Taste-Party? Oder doch Kunst? Lustig sind The Toten Crackhuren im Kofferraum auf jeden Fall, und sechs Jahre nach „Mama ich blute“ haben sie jetzt auch ein neues Album: Die Pop-Punk-Ladys stecken in der „Bitchlifecrisis“!

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail