Kurt Cobains Strickjacke aus MTV Unplugged / ©JOHANNES EISELE/AFP via Getty Images
Laura Dehmelt

Kurt Cobain: Strickjacke aus MTV Unplugged bringt 300.000 Euro!

alles abspielen besuchen

Am 18. November 1993 fand das wohl legendärste MTV Unplugged Konzert statt, das die Pop-Kultur bis heute erlebt hat: Das von Nirvana und ihrem Frontmann Kurt Cobain, der sich nur wenige Monate später auf tragische Art und Weise das Leben nahm. Das Konzert, das in den Sony Music Studios in New York aufgezeichnet wurde, wurde zudem weltweit im Fernsehen übertragen und genießt bis heute Kultstatus. 

Mindestens genauso legendär ist aber auch ein ganz bestimmtes Kleidungsstück, das Cobain damals trug. Denn trotz vermutlich sehr hoher Temperaturen im Studio, trug der damals 26-Jährige eine dicke olivfarbene Strickjacke (über einem T-Shirt und einem Hemd!), die nun bereits zum zweiten Mal versteigert wurde.

Die Geschichte der Cobain-Strickjacke

Trotz Millionen auf dem Konto, war Kurt Cobain ein großer Fan von Second-Hand-Mode und so kam eines Tages auch diese berühmte olivfarbene Strickjacke in seinen Besitz, wie rollingstone.com berichtet. Schon damals war die Jacke ein echtes Vintage-Stück und stammt vermutlich aus den Jahren 1960 bis 1965, wie eine Expertin dem Magazin bestätigt. Das Label soll zudem ein Boot und ein Skier zeigen und somit könne man sie auf Manhattan Industries zurückführen. Ein Textilunternehmen, das Mitte des 19. Jahrhunderts gegründet und später von der noch heute bekannten Perry Ellis International übernommen wurde.

Leider fand sich wohl niemand mehr, der damals in die Produktion dieser Cardigans verwickelt war, aber man schätzt den Verkaufswert auf knapp 16 Dollar. Ein Wert, der durch seinen berühmten Träger um ein Vielfaches erhöht wurde.

Doch bevor dies durch Versteigerungen offiziell gemacht wurde, befand sich die Strickjacke viele Jahre im Besitz von Jackie Farry, eine ehemalige Nanny im Hause Cobain. Sie erhielt die Strickjacke von Cobains Frau Courtney Love, die in den Tagen nach seinem Tod viele seiner Sachen an enge Freunde und Bekannte verschenkte. Farry plante eigentlich, die Strickjacke seiner Tochter Frances zu vererben, doch weil Farry mehr als zehn Jahre gegen den Krebs kämpfte und dringend Geld brauchte, bat sie Courtney Love um Erlaubnis, die Jacke versteigern zu dürfen. Da Kurt Cobain das ganz sicher so gewollt hätte, stimmte sie der Versteigerung zu. 

Deutlich zu erkennen: Ein Brandloch in Cobains Strickjacke, die vermutlich aus dem Jahr 1960/65 stammt. / ©JOHANNES EISELE/AFP via Getty Images
Deutlich zu erkennen: Ein Brandloch in Cobains Strickjacke, die vermutlich aus dem Jahr 1960/65 stammt. / ©JOHANNES EISELE/AFP via Getty Images

2015: Cobain-Strickjacke für 125.000 Euro versteigert

Im Jahr 2014 überließ Farry also schweren Herzens die Strickjacke dem Auktionshaus Julien’s, das die Strickjacke ein Jahr später versteigerte. Besondere Merkmale: “ein Gemisch aus Acryl, Mohair und Lycra mit fünf Knöpfen zum Schließen (ein Knopf fehlt), zwei Taschen außen, ein Brandloch und eine Verfärbung an der linken und eine auf der rechten Tasche.”

Damals war es der Besitzer des Rennstalls Forty 7 Motorsports, Garret Kletjian, der die Jacke für knapp 125.000 Euro ersteigerte, obwohl sie “nur” auf 35.000 bis 55.000 Euro geschätzt wurde. Seitdem lagerte Cobains Strickjacke in einem Safe auf seinem Anwesen und selbst eine Anfrage des Pariser Louvre schlug Kletjian aus Angst vor einem Raub kategorisch aus. Nur einmal holte er die Strickjacke heraus und zog sie an – für gerade einmal 40 Sekunden:

“Es ist einfach eine komische, mächtige Sache, wenn man so etwas tut, wenn man etwas von jemandem anzieht. Es ist fast so, als würde jemand zu dir sagen, in die Schuhe von jemand anderem zu schlüpfen. Als ich die Jacke anzog, dachte ich nur ‘Ah, nein, Oh Gott, das will ich einfach nicht tragen.’”

Das war aber nicht der Grund, warum Kletijan die Strickjacke nun wieder zur Versteigerung freigab. Vielmehr war er davon überzeugt, dass so ein wichtiges Stück der Musikgeschichte einfach nicht verschlossen in irgend einem Privathaus liegen sollte. Doch ob sich das mit dem neuen Besitzer ändern wird?

2019: Cobain-Strickjacke für 300.000 Euro verkauft

Das bleibt abzuwarten, denn bisher ist über den Käufer nichts bekannt, außer, dass er sage und schreibe 300.000 Euro für die Strickjacke hingeblättert und somit den weltweit teuersten Cardigan in seinem Besitz hat. Man darf also sehr gespannt sein, ob auch der neue Besitzer die Strickjacke in einem Safe verstaut oder die Öffentlichkeit an diesem guten Stück teilhaben lässt.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail