Screenshot Musikvideo
Andreas Fromm

Top 10: Die bizarrsten Musikvideos

alles abspielen besuchen

Caravan Palace – Lone Digger

Wenn der Besuch im Strip-Club mal wieder eskaliert… Die führen sich auf wie Tiere!

Dye – Fantasy

Das Ding ist wohl mit das abgefuckteste Video, was ich je gesehen habe. Mehr kann und will ich dazu nicht sagen.

Lorn – Sega Sunset

Starke Sounds treffen auf eine intensive Bildsprache. Heftig, aber gut!

Birdy Nam Nam – The Parachute Ending

Ein Hipster-Alien nimmt es mit einem riesigen, lebenden Sarkophag auf um seinen Planeten zu retten. So oder so ähnlich.

Sébastian Tellier – Look

Der Clip ist wortwörtlich für’n Arsch.

Jackson and his Computerband – G.I. Jane

Dieses Video widmet sich dem männlichen Gemächt. Selbstverständlich auf total ästhetische Weise!

Perturbator – Humans are such easy pray

Es wird wieder mal blutig. Ist zwar nicht der offizielle Musikclip, dennoch passen die Szenen des Kult-Animes Akira wie die Faust aufs Auge zum treibenden Electro-Sound.

Flairs – Trucker’s Delight

Eines meiner absoluten Highlights dieser Liste. Retro-Videogame trifft auf unflätigen Humor und Vulgarität.

Pearl Jam – Do The Evolution

Das Musikvideo zu „Do The Evolution“ sollte vielen von euch bekannt sein. Tolle Adaption des Textes, ein zeitloser Klassiker.

Korn – Right Now

Puuh, das ist teilweise hart anzusehen, was Korn uns da servieren. Ihr müsst jetzt stark sein!

Valentino Khan – Deep Down Low

Zum Abschluss einen Realfilm. Der Musikclip ist die wohl akkurateste Visualisierung eines schlechten Trips. Richtig cool gemacht!

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail