Ben Pötke

Die 10 spektakulärsten Pools der Welt

alles abspielen besuchen

Fast jeder von uns hat schon einmal einen Sommerurlaub in einer typischen Ferienanlage verbracht. Der Ablauf ist dabei immer sehr ähnlich. Essen gibt es am Buffet, abends genießt man das Animationsprogramm des Hotelpersonals und zwischendurch wird am Pool Kraft getankt für die kommenden Aufgaben zu Hause. Doch auf der Welt gibt es außergewöhnliche Ausnahmen dieser Urlaubsroutine. Wir stellen euch hier die zehn spektakulärsten Pools der Welt vor.

#1 Der größte Pool: San Alfonso del Mar (Algarrobo/ Chile)

Etwa 100 Kilometer westlich der chilenischen Hauptstadt Santiago de Chile liegt das Resort San Alfonso del Mar in Algarrobo. Mit einer Länge von etwas mehr als einem Kilometer steht der 2006 erbaute Meerwasserpool der Anlage im Guiness-Buch der Rekorde.

Und auch die restlichen Daten sind unfassbar: Eine Grundfläche von 7,7 Hektar, ein Fassungsvermögen von 250 Millionen Litern und geschätzte Baukosten von bis zu zwei Milliarden US-Dollar. Selbst Segeln oder Wasserski sind in dieser Anlage kein Problem.

#2 Der tiefste Pool: Y-40 (Montegrotto Terme/ Italien)

Hier kommen besonders Taucher auf ihre Kosten. Mitte 2014 wurde in der Nähe der italienischen Stadt Padua im Ort Montegrotto Terme das mit 40 Metern Tiefe weltweit tiefste Becken eröffnet. Offiziell trägt es den Namen „Y-40 The Deep Joy“ und gehört zum Hotel Terme Millepini. Gefüllt mit 32 Grad Celsius warmem Thermalwasser bietet er Sport- und Apnoetauchern besondere Trainingsmöglichkeiten.

Wissenschaftler können hier die Auswirkungen des Wasserdrucks in verschiedenen Tiefen auf den menschlichen Körper untersuchen. Höhlentaucher planen in den künstlichen Höhlen kommende Expeditionen. In 13 Metern Tiefe wandern Schaulustige durch eine Plastikröhre und schauen dem Treiben zu. Doch Vorsicht, ab etwa 35 Metern besteht die Gefahr des Tiefenrausches!

#3 Der höchste Pool: Marina Bay Sands (Marina Bay/ Singapur)

Im Jahre 2010 eröffnete diese in vielerlei Hinsicht außergewöhnliche Anlage. Auf den Dächern des 20 Hektar großen Marina Bay Sands Resort, welches ein Kasino, ein Hotel, ein Konferenzzentrum, Bars, Nachtclubs und weitere Attraktionen bietet, liegt in knapp 200 Metern Höhe ein 146 Meter langer Infinity-Pool, von dem die Besucher einen Rundumblick auf Singapur genießen können. Von den drei 55-stöckigen Haupttürmen bietet ein Bad in dem bis in die Unendlichkeit zu gehen scheinenden Becken ein atemberaubendes Erlebnis.

#4 Der gefährlichste Pool: Devil’s Pool (Livingstone – am Rande der Victoriafälle/ Sambia)

Hier kommen selbst hartgesottene Adrenalinjunkies ins Schwitzen. Zum Glück fällt das im Wasser nicht allzu sehr auf. Die bis zu 110 Meter hohen Victoriafälle an der Grenze zu Simbabwe sind ein beliebtes Touristenziel. Besonders der Devil’s Pool genannte Punkt kurz vor dem Abgrund lockt viele Abenteuerlustige.

Durch eine unter der Wasseroberfläche gelegene Felswand bildet sich bei niedrigem Wasserstand, meist zwischen September und Dezember, ein natürliches Bassin, in dem relativ gefahrlos gebadet werden kann. Hinter der Felskante geht es 110 Meter in die Tiefe!

#5 Der natürliche Pool: Kalksinterterrassen (Pamukkale/ Türkei)

Im türkischen Pamukkale (abgeleitet vom türkischen Wort für Baumwoll-/Watteburg) findet sich eine häufig besuchte Touristenattraktion. Über Jahrtausende entstanden hier kalkhaltige Thermalquellen, in denen eine angenehme Temperatur von ca. 30 Grad Celsius herrscht. Perfekt für ein wohltuendes Bad, aber das Baden in den natürlichen Pools ist verboten.

Nur in künstlich angelegten Betonbecken kommen Touristen in den Genuss, vor dieser traumhaften Kulisse zu planschen. Auch die oberhalb der Terrassen gelegenen Ruinen der antiken Stadt Hierapolis sind einen Besuch wert.

#6 Der unechte Pool: „Swimming Pool“ (21st Century Museum of Contemporary Art Kanazawa/ Japan)

Bei diesem Pool im Museum für zeitgenössische Kunst des 21. Jahrhunderts muss man zwei Mal hinsehen. Der argentinische Künstler Leandro Erlich schuf hier eine nahezu perfekte optische Täuschung. Durch eine im Boden eingelassene Glasplatte, auf der ein dünner Wasserfilm liegt, erscheint es, als seien die unter der Platte gehenden Menschen unter der Wasseroberfläche. Gegen ein gewisses Eintrittsgeld kann jeder Museumsbesucher in den Genuss kommen, einmal unter Wasser zu wandeln.

#7 Der wildeste Pool: Cage of Death (Crocosaurus Cove, Darwin City/ Australien)

In der nördlichsten Großstadt Australiens, Darwin City, wartet ein besonderer Nervenkitzel auf die Besucher des Krokodilparks Crocosaurus Cove. Im sogenannten Cage of Death können wagemutige Wasserratten mit echten Krokodilen schwimmen. Die mitunter mehr als fünf Meter langen Tiere tauchen in direkter Nähe an den Besuchern vorbei und werden dabei nur durch einen Käfig aus Hartplaste von den Menschen getrennt. Wer sich nicht alleine traut, kann auch noch eine weitere Person als Unterstützung mit in den Käfig nehmen.

#8 Der nördlichste Pool: Blaue Lagune (Nahe Grindavik/ Island)

Auch wenn der Name es vermuten lässt, diese Touristenattraktion hat nichts mit dem Film „Die blaue Lagune“ mit Brooke Shields aus dem Jahre 1980 zu tun. Auch wenn es weltweit mehrere blaue Lagunen gibt, ist dieses Thermalfreibad das wohl am nördlichsten gelegene der Welt. Durch seine Nähe zum internationalen Flughafen Keflavik trifft man hier vor allem Reisende, die einen Zwischenstopp auf Island einlegen, um sich von anstrengenden Langstreckenflügen zu erholen. Zwischen schwarzem Vulkangestein und bei einer Wassertemperatur von 40 Grad Celsius lässt es sich besonders gut entspannen.

#9 Der rote Pool: The Library (Koh Samui)

Zur Hotelanlage The Library im beliebten thailändischen Ferienort Koh Samui gehört dieser Pool mit seiner außergewöhnlichen Färbung. Normalerweise sind wir Pools gewohnt, die uns mit ihrer blauen Färbung an das Meer erinnern sollen. Doch bei diesem Becken wird mit diesem Grundsatz gebrochen. Hier wird jedoch nicht mit künstlichen Wasserzusätzen, Farbe oder Chemikalien getrickst. Die Färbung des Wassers wird lediglich durch die verlegten Mosaikfliesen am Boden und Becken sowie von Unterwasserleuchten ermöglicht.

#10 Der Pool mit Bergpanorama: The Cambrian (Adelsboden/ Schweiz)

Nicht nur im Sommerurlaub ist es möglich, die wohlige Wärme eines entspannenden Bades zu genießen. Inmitten der Schweizer Alpen liegt das Hotel The Cambrian, welches nach einem anstrengenden Tag auf der Piste beste Erholung bei einem außergewöhnlichen Panorama bietet. Im beheizten Außenpool der Anlage lässt sich so frische Bergluft atmen, während der Blick über die schneebedeckten Alpen wandert.

Und wer seine Abenteuer in den Pools dieser Welt für die Nachwelt festhalten will, der sollte einmal über eine Unterwasserkamera nachdenken. Hilfreiche Tipps dazu gibt es oben im Video.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail