Frau in Dessous
Laura Dehmelt

Sexy verpackt! So besorgt ihr der Liebsten die richtigen Dessous!

alles abspielen besuchen

Falls ihr auch schon einmal leicht verzweifelt in einem Dessous-Geschäft gestanden und der netten Verkäuferin anhand von Äpfeln, Birnen oder gar Melonen versucht habt näherzubringen, wie die Oberweite eurer Liebsten beschaffen ist, haben wir endlich Hilfe für euch. Wir verraten nämlich, wie ihr mit dem nächsten Dessous-Geschenk garantiert nicht daneben legt und somit gebührend für euren Einsatz belohnt werdet.

Challenge accepted? Dann passt jetzt gut auf und macht euch artig Stichpunkte zu unserem Dessous-Guide. Wenn ihr alle Ratschläge befolgt, werdet ihr ganz sicher keine Schweißausbrüche mehr erleiden, wenn ihr mal wieder auf die Idee kommt, eure Herzensdame (oder eure Geliebte) mit heißen Dessous zu bezirzen.

#1 Ladies First!

Ganz wichtig: Geht bei der Wahl der Dessous nicht primär von eurem Geschmack aus, sondern behaltet IHRE Bedürfnisse im Auge. Heißt: Welche Art von Dessous trägt sie im Allgemeinen? Welche Farben bevorzugt sie? Trägt sie lieber Strings oder Panties? All das solltet ihr bei der Auswahl bedenken, denn sie wird sich ganz sicher nicht über etwas freuen, was sie sowieso nicht auch gerne anhat.

Das gilt auch für Materialien oder andere Stil-Experimente! Ihr wollt eure Herzensdame gerne mal in Lack & Leder oder aufreizenden Halterlosen sehen? Schön und gut, aber dann sollte sie zumindest schon einmal vage angedeutet haben, dass sie sich diese Form der Lingerie an ihrem Körper vorstellen könnte. Ansonsten geht die Überraschung ganz sicher nach hinten los. Da können die Absichten noch so gut gewesen sein.

#2 Size matters!

Ja, liebe Herren! Es kommt sehr wohl auf die Größe an! Allerdings in diesem Fall vor allem auf die richtige Körbchengröße und die ist natürlich bei jeder Dame unterschiedlich. Deshalb schnappt euch vor eurer Dessous-Shoppingtour doch einfach mal fix einen BH der Liebsten, von dem ihr wisst, dass sie diesen auch regelmäßig trägt, und schaut euch die Größe an. Jetzt gut merken und dann kann’s losgehen. Das gilt natürlich auch für die Slip-Größe, obwohl man hier weitaus weniger falsch machen kann.

Falls ihr euch trotz Zahlen-Beleg unsicher sein solltet, beschenkt sie doch mit einem sexy Negligé, einem kurzen Bademantel oder Kimono aus luxuriösen Materialien. Auch diese Form von Dessous kann schließlich ziemlich sexy sein, nicht wahr?

#3 Safety first!

Falls Farben, Muster, Materialien und Co. euch in einen Strudel ziehen, der eure Entscheidungskraft zu lähmen scheint, wählt die sicherste Dessous-Variante: schwarze Spitze! Die geht immer und sollte eigentlich jeder Frau gefallen, weil sie eben auch jedem Typ Frau steht. Ansonsten kann es auch helfen, der Verkäuferin Haarfarbe und Hauttyp zu beschreiben (oder ein Foto zu zeigen). Die Spezialistin weiß nämlich ganz sicher, welche Farbe eurer Liebsten gut zu Gesicht stehen wird.

# 4 Labels or Love?

Nein, ihr müsst euch natürlich nicht zwischen  Marke und Liebe entscheiden. Aber wenn die Herzensdame in puncto Dessous für ihren edlen Geschmack bekannt ist, solltet ihr vielleicht einen Bogen um die Unterwäsche-Abteilung im Discounter machen.

 

Wir haben hier mal die beliebtesten Dessous-Marken für euch zusammengestellt. Die Anzahl der Sternchen verrät euch die ungefähre Preisklasse.

Labels to watch: Aubade**, Agent Provocateur***, Fleur du Mal***, Hanky Panky**, Victoria’s Secret**, La Perla***, Calvin Klein**, I.D. Sarrieri***, Fleur of England***, Bordelle***, Chantelle*, Dita von Teese**, Freya (besonders für große Körbchen!)**, Palmers**, Triumph**

Sexy verpackt sind übrigens auch immer die „Victoria’s Secret“-Engel! Vielleicht könnt ihr euch ja auch von ihnen ein wenig Inspiration holen?! Mehr dazu oben im Video.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail