Für Querdenker mit Stil

Der Apple HomePod bringt das Netz zum Lachen

Apple stellt seinen HomePod vor und das Netz flippt aus... Allerdings nicht unbedingt im positiven Sinne...

Artikel teilen auf:

Keynote und Apple - wenn diese zwei Worte in einem Atemzug genannt werden, kann man sicher sein, dass Tim Cook uns mal wieder mit technischen Neuigkeiten verblüfft. So geschehen auch am 5. Juni 2017 im kalifornischen San José. Doch eine Innovation sorgte für gemischte Gefühle unter den treuen Apple-Jüngern.

Auf der Entwicklerkonferenz WWDC stellte Apple seine neuesten Schmankerl vor. Darunter das neue Betriebssystem iOS 11, neues iPad Pro, neues MacBook und Mac Book Pro sowie neuer iMac und neuer iMac Pro - die üblichen Verdächtigen also. Bis auf das, was Tim Cook sich bis zum Schluss aufhob…

Der HomePod erobert unser Wohnzimmer

Den HomePod stellte Cook uns in seiner Keynote als die logische Konsequenz des iPod vor. Er ist allerdings sehr viel fortschrittlicher und erinnert in Teilen natürlich auch an Amazons Echo oder Google Home (Was die Frage auf den Plan ruft, ob man mit dem HomePod nicht etwas spät dran ist.)

Ein A8-Prozessor liefert die nötige Rechenkraft und sorgt außerdem dafür, dass der HomePod jeden Raum bzw. jede Umgebung ausmessen und den richtigen Sound anpassen kann (Beamforming).

Natürlich darf aber auch unsere beste Freundin Siri nicht fehlen. Sie sorgt wie gewohnt über Sprachkommandos für die richtige Musik-Auswahl - ob nun via Radio oder Apple Music. Aber auch Termine kann man Siri via HomePod speichern lassen und das Wetter liefert sie einem ebenfalls frei Haus. Außerdem soll der HomePod ab Dezember 2017 auch für die richtige Vernetzung aller Haushaltsgeräte sorgen.

Wie für Apple üblich, kommt der HomePod in schlichtem Schwarz oder Weiß daher.

Kostenpunkt: 349 Dollar

Design: Genial oder Lachnummer?

Eigentlich sorgt das Design der Apple-Produkte ja immer für einen wahren Begeisterungssturm. Doch der HomePod scheint nicht so ganz den Nerv der verwöhnten Design-Liebhaber zu treffen. Die Vergleiche zu Klorolle und Co. liegen aber auch wirklich nahe. Aber seht selbst:

A post shared by extra3 (@extra3) on

A post shared by Jusan Network (@jusannetwork) on

A post shared by Johnny Fang (@hehe3210) on

A post shared by Bud Hardy (@budhardy) on

A post shared by Nate L (@lacerranate) on

Auch der HomePod ruft natürlich mal wieder das Thema Datensicherheit im Smart Home auf den Plan. Mehr dazu seht ihr oben im Video.

Artikel teilen auf:
Empfohlene Artikel