Mann mit Hund / ©iStock
Laura Dehmelt

Lieben Männer ihren Hund mehr als einen Menschen?

alles abspielen besuchen

“Ein Leben ohne Hund ist möglich, aber sinnlos”, heißt es ja so schön. Und wer hätte gedacht, dass ausgerechnet Männer zu ihrem Vierbeiner eine stärkere Verbindung aufbauen als zu manch einem guten Freund oder Verwandten. Doch genau das scheint der Fall zu sein, wie ein Psychologe anhand verschiedenster Studien und eigener Erfahrungen herausgefunden hat.

Der beste Freund des Mannes

Hunde sind toll! Sie sind immer auf deiner Seite, beschützen und lieben dich abgöttisch, kompromisslos. Und ja, manchmal lieben wir die haarigen Monster mehr als irgendjemand anderen. Es ist so! Ende der Diskussion. Der US-Psychologe Dr. Chris Blazina wollte sich mit dieser Thematik mal genauer befassen nachdem er seinen geliebten Hund verloren hatte und genauso trauerte, als hätte er einen geliebten Menschen verloren. Er hat deswegen mehrere Studien betrachtet, die sich mit dem Verhältnis von Mann und Hund befasst haben.

So fand er zum Beispiel in einer Studie, dass 64 Prozent der befragten Männer die Verbindung zu ihrem Hund als fast immer die sicherste empfanden. Nur 10 Prozent empfanden das für einen Menschen. Die häufigste Angabe in Bezug auf das Gefühl der Sicherheit in einer menschlichen Verbindung war lediglich “manchmal”.

Eine andere Studie fand hingegen heraus, dass gerade Männer im mittleren Alter und darüber hinaus eine sehr enge Verbindung zu ihrem Hund aufbauten. Das liegt darin begründet, dass Männer mit zunehmendem Alter auch weniger Freunde und soziale Kontakte hätten und deshalb ihre emotionale Unterstützung häufiger bei ihrem Partner oder eben bei ihrem Hund suchten. 

Was für einen Unterschied ein Hund macht!

Bestärkt durch die Ergebnisse der Studien schrieb Dr. Blazina auch ein Buch über diese wichtige und ganz besondere Verbindung zwischen Hund und Mann. In “When Man Meets Dog: What A Difference A Dog Makes” beschäftigt sich Blazina vor allem mit dem Phänomen, dass Männer sich im Alter immer mehr verschließen und abkapseln, selten Hilfe von anderen auch nahestehenden Menschen annehmen, weil man das als Mann eben nicht tut. Doch gerade die Verbindung zu einem Hund könne helfen, genau diese Mauern zu überwinden, da Hunde einfach glücklicher und gesünder machen, den Horizont erweitern und das Herz öffnen. Dabei handelt es sich aber nicht um eine wissenschaftliche Auseinandersetzung mit dem Thema, sondern vielmehr sind es Blazinas Memoiren, die anderen Männern in ähnlicher Situation helfen und bestärken sollen auf den Hund zu kommen.

cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail