Flasche Tequila
Andreas Fromm

Tequila ist kein Shot – So trinkt mit ihn richtig

alles abspielen besuchen

Mal schnell einen Tequila kippen? Echte Kenner dieses Kultgetränks schütteln sich geradezu bei dieser Vorstellung. Denn ähnlich wie Wein oder Whisky kann auch Tequila eine Wissenschaft für sich sein.

Tequila kennen die meisten von uns nur in der Shot-Variante. Doch kein Mexikaner würde jemals auf diese Idee kommen!

So wird Tequila in Mexiko getrunken

Das mexikanische Kultgetränk wird in Mexiko nicht als Shot „hinuntergeschüttet“ wie bei uns. Auch die Beilage Zitrone ist dort wenn auch nicht ganz unbekannt, zumindest aber unüblich. Durchaus verbreitet ist dagegen das Salz, dieses wird allerdings auf eine Limette gestreut.

Mexikaner trinken ihren Tequila klassisch, d.h. zimmertemperiert, vorzugsweise aus speziellen Tequilagläsern. Diese sind schlank und hoch und fassen normalerweise 6 cl (=Caballitos). Den Tequila Anejo trinken Kenner sogar aus dem Cognac-Schwenker. Tequila Blanco wird von Kennern hin und wieder auf Eis genossen.

Wer Tequila im Restaurant trinkt, kann sich landestypisch eine Sangrita dazu servieren lassen. Dabei handelt es sich um einen alkoholfreien Drink aus Gemüse und Obst (u.a. Chili). Sangrita und Tequila werden dann parallel in gleicher „Dosierung“ getrunken.

Tequila-Party in Deutschland

Die Variante mit Salz und Zitrone ist außerhalb Mexikos stark verbreitet, insbesondere als Party-Ritual in Deutschland. Und so geht’s:

  1. Salz auf die Handfläche streuen
  2. Salz mit der Zunge auflecken
  3. Tequila-Shot trinken (auf einmal) – meist 2cl oder 4cl
  4. Ins Fruchtfleisch der geviertelte Zitrone beißen und Saft heraussaugen

In anderen Ländern außerhalb Mexikos variieren die Rituale. In den USA beispielsweise wird der Blanco Tequila als Shot mit Salz und Orange getrunken. Orange und Zimt werden zum „Goldenen Tequila“  – dem Tequila Mixtos – gereicht. Dieser besteht nicht zu 100% aus Agave und rangiert in Puncto Qualität und Geschmack nach Meinung von Tequileros weit unter dem weißen Tequila. Zimt und Orange sollen diesen Makel kompensieren.

Wusstest du schon…?

  • 1. Nur echt mit Zertifikat

    Echter Tequila besitzt immer eine Herkunftsangabe! Denn er muss zwingend aus einer der fünf Regionen von Mexiko stammen.

  • 2. Tequila ist nicht das einzige aus Agaven hergestellte Getränk

    Mezcal ist jede Art von Spirituose, die aus der Agave gewonnen wird. Alle Tequilas sind Mezcals, aber nicht alle Mezcals sind Tequila.

  • 3. Agaven sind keine Kakteen

    Agaven sehen zwar strunkig aus und wachsen in der heißen mexikanischen Sandebene. Aber es handelt sich nicht um Kakteen-, sondern Liliengewächse.

  • 4. Shots sind "falsch"

    Ursprünglich ist Tequila ein Getränk zum Genießen, d.h. ähnlich wie ein Whisky aus dem Glas. Die Shot-Variante mit Salz und Zitrone/Limette ist eine amerikanische Erfindung.

  • 5. 5 Gruppen von Tequila

    Tequila wird in fünf Gruppen klassifiziert: je nach Reifegrad entsteht der Blanco, Joven, Anejo und Extra Anejo

  • 6. Tequila muss mehrere Jahre reifen

    Alleine die blaue Agave muss 8-12 Jahre wachsen, ehe sie geerntet werden kann. Das macht den Herstellungsprozess sehr aufwendig.

Tequila Sunrise Rezept

Zutaten
  1. 2 cl Grenadine (Granatapfelsirup)
  2. 8 Eiswürfel.
  3. 2 cl Zitronensaft.
  4. 100 ml Orangensaft.
  5. 4 cl Tequila Gold.
  6. Orangenscheiben.

Zubereitung

Zuerst Grenadine in ein Saftglas füllen und Eiswürfel dazu geben. Andere Zutaten im Shaker mixen und langsam in das Saftglas geben. Anstatt Tequila Gold eignet sich auch der Tequila Blanco.

Virgin Sunrise (alkoholfrei)

Zutaten
  1. 70 ml Orangensaft. Alternativ gehen auch Mango- oder Maracujasaft.
  2. 40 ml Ananassaft.
  3. 10 ml Zitronensaft.
  4. 10 ml Grenadine-Sirup. Günstigere Alternative: Himbeer-Sirup.
  5. Crushed Ice.

Zubereitung

Saftglas bis oben mit Crushed Ice füllen und alle Säfte hinzugeben. Zum Schluss die Grenadine (alternativ Himbeersirup) einfüllen – fertig. Am besten mit Strohhalm trinken.

Tequila gesund
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail