Lindsey Pelas bei der Filmpremiere von "Miss Bala"
Andreas Fromm

Lindsey Pelas: Diese Schönheit kann mehr als nur Instagram

alles abspielen besuchen

Lindsey Pelas ist eine amerikanische Schauspielerin, Influencerin, Unternehmerin und Model. Im Laufe ihrer Karriere ließ sie sich für viele renommierte Magazine ablichten, u.a. GQ, Maxim, Glamour und den Playboy. Ihre Umtriebigkeit und harte Arbeit machte sie vom Hollywood-Sternchen zu einer der bekanntesten Internet-Schönheiten weltweit. Allein auf Instagram folgen ihr 8,5 Millionen Menschen.

Podcast bis Playboy – Lindsey Pelas hat viele Talente

Das US-amerikanische Model hat viele Talente. Ihrer Schönheit und ihrem Vermarktungstalent hat sie ihren massiven Erfolg zu verdanken. Aber da ist noch mehr. 2017 brachte sie einen Kalender mit Motiven von sich selbst auf den Markt – und das in kompletter Eigenregie. Schnell wurden die Kalender mit den sehr eindeutigen Namen wie „Dirty South“ (2017) und „Nearly Naked“ (2018) zu einem internationalen Erfolg. Die 2019er Ausgabe „Wet“ steht aktuell auf ihrer Homepage zum Verkauf.  Selbst gestandene Online-Unternehmer waren von dem Erfolg dieser Lindsey Pelas verblüfft. Infolgedessen erhielt die heute 27-Jährige Einladungen zu Events wie dem Global Ventures Summit in Los Angeles und durfte dort über ihre gesammelten Erfahrungen im Digital Marketing berichten.

Auf Instagram, Twitter und Co. hat sie weit mehr zu bieten als nur sexy Fotos und Product Placement. Die selbsternannte Feministin und Aktivistin gibt auf ihren Accounts Tipps zu Fashion, Lifestyle und Marketing. Immer wieder im Fokus ihrer Beiträge: Ihre positive Einstellung gegenüber ihrem Körper (sog. „Body Positivity“).  Mit wachsender Bekanntheit wurde der Ruf ihrer Fans nach einem eigenen Podcast lauter.

Im April 2018 entsprach sie dem Wunsch ihrer Follower: „Eyes Up Here“ ging an den Start – eine Show mit teilweise prominenten Gästen. Thematisch wird so ziemlich alles behandelt, was aktuell von Interesse ist. Vorrangig geht’s Pelas aber darum, Vorurteile über vorhandene Stereotypen zu entkräften – gerade in Bezug auf das Äußere. Das Playboy-Model mit Körbchengröße N (!) weiß offenkundig, wovon sie spricht.

Lindsey Pelas – Ihre heißesten Outfits

Nicht nur im Netz, sondern auch bei öffentlichen Auftritte sorgt das US-amerikanerische Playmate regelmäßig für Aufsehen.

Erfolg durch Riesenbrüste?

Jede einzelne Brust wiegt laut eigenen Angaben 5 Kilo. Das führt unweigerlich zu starken Rückenschmerzen. Trotz der Qualen sagt Pelas: „Frauen, die sich solch Brüste verkleinern lassen, sind verrückt. Das ist doch ein Traumbusen!“

Der Social-Media-Star gibt an, dass ihre Brüste auf vollkommen natürliche Weise so groß geworden sind. Dem britischen Klatschblatt „Sun“ verriet sie: „Als ich elf war, habe ich mir meinen BH ausgestopft. Ich betete für große Brüste, ich war ganz versessen darauf. Sie waren mein Herzenswunsch.“ Woher mit elf Jahren so ein Wunsch kam, ließ sie offen. Jedenfalls hat sie das bekommen, was sie wollte. Der Preis dafür ist hoch: „Es ist irre, wie mein Rücken wehtut.“ Sie versucht den Schmerzen mit Massagen, Stretching und nicht zuletzt einem bequemen Bett entgegenzuwirken.

Lindsey Pelas auf der "Trick or treats!"-Halloween-Party
Lindsey Pelas auf der "Trick or treats!"-Halloween-Party von Jonas Tahlin (CEO von Absolut Elyx). ©Getty Images

Lindsey Pelas – Abseits des Glamours

Die vielbeschäftige Frau kommt auch abseits des Medienrummels kaum zum Durchatmen. Freunde, Familie und ihr Hund Tosh kommen für sie an erster Stelle. Als ehemalige Yoga-Lehrerin und Profi-Cheerleaderin, lebt Pelas sehr aktiv in ihrer Freizeit: Pilates, Boxen, Yoga und Spinning sind fester Bestandteil ihres Alltags.

Empathie ist ihr wichtig. Das beweist sie in regelmäßigen Abständen mit der Unterstützung von Charity-Organisationen wie der Breast Cancer Research Foundation, Operation Blankets of Love und vielen mehr.

Lindsay Pelas bei der Filmpremiere von "Miss Bala"
Lindsay Pelas bei der Filmpremiere von "Miss Bala". ©Getty Images

Pelas‘ kuriose Golf-Wette

Im März 2017 setzte Profigolfer Grayson Murray einen Tweet mit folgender Frage ab: „Hey Lindsey Pelas! Wenn ich nächste Woche in Houston gewinne, bist du dann für das Par-3-Turnier bei den Masters mein Caddie?“ Zu Murrays Überraschung sagte Pelas sofort zu, der Golfer war mit den Aussichten Pelas als Caddie zu haben natürlich „extra motiviert“.

Allerdings verbockte es Grayson Murray komplett. Beim Turnier in Houston belegte er gerade mal den 55. Platz. Aus der Traum vom Date mit dem begehrten Playmate Lindsey Pelas.

Grayson Murray bei den Houston Open 2018
Grayson Murray errang 2018 bei den Houston Open immerhin den 14. Platz. Allerdings hätte auch der Lindsey Pelas nicht gereicht. ©Getty Images
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail