Till Lindemann
Andreas Fromm

Till Lindemann: Wieviele Kinder hat er wirklich?

alles abspielen besuchen

11.02.2019. Till Lindemann ist Sänger, Künstler, Poet und Pyrotechniker. Der Frontmann von Rammstein ist nicht nur für seine brachiale Stimme bekannt, sondern auch für wechselnde Freundinnen und mehrere Kinder.

Inhalt

Freundin und Kinder

Lindemann heiratete sehr früh, mit 22 Jahren kam seine erste Tochter Nele zur Welt. Kurz nach der Geburt ließ er sich scheiden und zog Nele die ersten sieben Jahre alleine groß. Mit Anja Köseling, seiner zweiten Ehefrau, bekam er seine jüngste Tochter Marie-Louise.

In einem Interview mit dem Playboy ließ Lindemann ganz nebenbei die Bombe platzen, dass er einen Sohn hat. Aus welcher Liebschaft, Ehe oder One-Night-Stand sein Sprössling stammt, verriet er allerdings nicht.

» Kruspes Solo-Projekt Emigrate legt neu auf

Anfang des Jahres kamen Gerüchte auf, dass der Rammstein-Frontmann ein Baby mit Swetlana Loboda bekommen soll. Der Ex-ESC-Star hat Ende Mai eine Tochter zur Welt gebracht. Ob Till Lindemann aber nun wirklich der Vater ist, bleibt bis heute offen. Es wäre sein viertes Kind.

Für jede Menge Schlagzeilen sorgte die Beziehung des Sängers zum It-Girl » Sophia Thomalla2011 bis 2015 waren die beiden liiert. Die ungleiche Liebschaft endete, da Thomalla sich auf eine Affäre mit dem norwegischen Musiker Andy LaPlegua einließ. Aktuell ist das Starlet in einer Beziehung mit Bush-Sänger Gavin Rossdale.

Till Lindemann wurde nach dem Thomalla-Liebes-Aus neben Loboda sowohl mit dem Model Irenna La in Verbindung gebracht als auch dem Erotik-Model » Leila Lowfire, die mit einer G-Punkt-Aufspritzung Furore machte.

Hat Till Lindemann ein Faible für Schlager?

In den vergangenen Jahren gab es bereits zwei Beispiele, wie Schlager und Rammstein zusammenarbeiten können. Eine Symbiose, die Fans beider Seiten eigentlich als „Sünde“ gilt.

» Die bizarrsten Musikvideos aller Zeiten

Zusammenarbeit mit Heino und Roland Kaiser

Schlager-Legende Heino hatte 2013 die Idee, Rocklieder zu covern. Dazu zählten auch Werke von Rammstein. Allerdings tat Heino dies, ohne die Urheber vorher um Erlaubnis zu bitten. Dies sorgte für jahrelangen Streit zwischen Heino und Rammstein.

Roland Kaiser veröffentlichte 2014 ein Album, das auch einen Song enthielt, dessen Liedtext aus der Feder Till Lindemanns stammte. „Ich weiß alles“ ist Teil des Albums „Seelenbahnen“.

» Jennifer Rush: Die 80er-Legende heute

Roland Kaiser erklärte in einem Interview, wie es zu dieser seltsamen Symbiose aus Metal und Schlager kam:

Ich hatte Till auf ein paar Veranstaltungen getroffen und war auch auf seinem 50. Geburtstag. Irgendwann habe ich ihn gefragt…

Till Lindemanns Faible für Schlager ist bereits Gegenstand von Gerüchten. Angeblich hat er eine Schwäche für den einen oder anderen Roland-Kaiser-Song. Zumindest das Lied „Manchmal möchte ich schon mit dir“ soll es dem Rammstein-Frontmann angetan haben. Roland Kaiser hat auch eine ganz einfache Erklärung parat:

Wenn sich ein Herr Rammstein, also ein Herr Lindemann verliebt, dann hat er doch die gleichen Flugzeuge im Bauch.

Wir warten nun gespannt, wann Rammstein den ersten Schlager-Song in einer Coverversion auf ein Album presst.

» 90er Metal-Kult: Oomph! sind wieder da

Biografie: Vom Tischler zum Weltstar

Till Lindemann wurde am 04. Januar 1963 in Leipzig geboren. Seine Leidenschaft zur Musik entwickelte der Sänger erst relativ spät mit seinem Engagement als Schlagzeuger in der Band „First Arsch“. In seiner Kindheit und Jugend gehörten vor allen Dingen Sport und Lyrik zu seinen größten Leidenschaften.

Bereits mit neun Jahren fing er mit dem Dichten an. Sein Vater Werner Lindemann, ein sehr bekannter Kinderbuchautor, zitierte in seinem Buch „Mike Oldfield im Schaukelstuhl“ das Gedicht seines Sohnes „Der Nussknacker“:

„Er knackt ganz einfach jede Nuss, und die nicht will, muss.“

Lindemann war auch ein hervorragender Schwimmer, wurde 1978 nach dem siebten Platz der Jugend-EM im Schwimmen über 1500 m sogar für die Olympischen Spiele 1980 nominiert. Allerdings wurde aus der Teilnahme nie etwas, da er sich Angaben zufolge bei der Schwimm-EM unerlaubt aus dem Mannschaftshotel entfernte. 1979 kam erschwerend eine Verletzung hinzu und beendete seine Schwimmkarriere. Lindemann zog nach Rostock-Evershagen und absolvierte eine Lehre als Bautischler. Er arbeitete in seinem Leben ebenfalls als Korbflechter, Techniker und Zimmermann.

Lindemann der Punk mit „First Arsch“

1986 fing er an in der Punkband „First Arsch“ Schlagzeug zu spielen. Hier gab er bei Zugaben ab und zu Kostproben seines sängerischen Könnens. Ein Jahr später lernte er zwei seiner späteren Rammstein-Kollegen Christian „Flake“ Lorenz und Paul Landers kennen. Die beiden gaben mit ihrer damaligen Band „Feeling B“ ein Konzert in Hohen Viecheln, den Wohnort Lindemanns. Nach dem Kennenlernen sprang Landers des Öfteren bei Lindemanns Gruppe „First Arsch“ als Gitarrist ein. Richard Kruspe, ebenso späterer Rammstein-Kollege, war zu der Zeit auch als Gitarrist bei der Punkband aktiv.

1992 veröffentlichten „First Arsch“ ihr Album „Saddle Up“. Ein Jahr später reiste Lindemann mit seinem Mitbewohner Oliver Riedel und Kruspe in die USA. Nach der Rückkehr waren alle drei schwer begeistert von der dortigen Metal-Szene. Infolgedessen wurden Till Lindemann von Kruspe überredet an einem neuen Musikprojekt mitzuwirken. Zusammen mit Riedel und Christoph Schneider (zu der Zeit Schlagzeuger bei „Die Firma“) wurden die „Templeprayers“ ins Leben gerufen. Mit dem Beitritt von Lorenz und Landers benannte sich die Band in Rammstein um.

Durchbruch mit Rammstein

Rammstein wurde 1994 offiziell gegründet. Das erste Album erschien 1995 und wurde sofort ein großer Hit. Rammstein wurde neben dem harten Sound (die so genannte Neue Deutsche Härte) vor allen Dingen durch ihre spektakulären Shows berühmt. Da es immer wieder zu Verletzungen bei den Auftritten gab, absolvierte Till Lindemann 1996 seine Pyroschein und darf sich seitdem als ausgebildeter Pyrotechniker bezeichnen.

Rammstein: In den USA der Hit

Studioalben von Rammstein

  • 25. September 1995: „Herzeleid“
  • 25. August 1997: „Sehnsucht“
  • 02. April 2001: „Mutter“
  • 27. September 2004: „Reise, Reise“
  • 27. Oktober 2005: „Rosenrot“
  • 16. Oktober 2009: „Liebe ist für alle da“

Für 2019 kündigte Rammstein eine große Stadiontour quer durch Europa an (u.a. Barcelona, Berlin, Kopenhagen). Im Frühjahr 2019 soll ein neues, noch unbetiteltes, Album erscheinen.

Stadion-Tour 2019 & neues Album

6 Dinge über Till Lindemann, die nicht jeder weiß

  1. Lindemann schrieb den Text für „Ich weiß alles“ (aus dem Album „Seelenbahnen“) von Roland Kaiser.
  2. Roadrunner-Records, ein US-amerikanisches Label, listet Till Lindemann auf Platz 50 der „50 Greatest Metal Frontmen of all Time“.
  3. 2005 veröffentlichte Lindemann seinen ersten Gedichtband namens „Messer“.
  4. Sophia Thomalla ließ sich während ihrer Beziehung ein Porträt von Lindemann auf den Oberarm tätowieren.
  5. Lindemann lebt sowohl in Berlin als auch in Mecklenburg-Vorpommern.
  6. Er ist Patenonkel des ältesten Sohnes des Extremsportlers und Musikers Joey Kelly.
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail