Flache Erde

28.09.2018. Die Flache-Erde-Theorie stellt das Gegenkonzept zur Kugelform der Erde dar. Anhänger dieser Theorie gibt es nicht nur in Deutschland, sondern weltweit, vor allem in den USA. Viele von ihnen sind religiös motiviert.

Indem sie (die Globus-Verfechter) unsere Erde zu einem sich um die Sonne und sich selbst drehenden Ball erklären, der von einer gottlosen Kraft in das unendliche Weltall geschleudert wurde, degradieren sie uns Menschen zu einer unbedeutenden, nutzlosen Randerscheinung in einem dummen, blinden Universum.

  • Von der Facebook-Seite der Flat Earth Stationary

Verschwörung, Theorie, Wissenschaft?

Die Flatearthers argumentieren, dass nur das “echt” sei, was man mit eigenen Sinnen erleben kann (Sehen, Anfassen, Riechen etc.). Außerdem ziehen sie die Schöpfungsgeschichte der Bibel heran. Empirische Beweisführung, die seit der Aufklärung die Wissenschaft von der bibelhaft-religiösen Erklärung der Dinge losgelöst hat, ist in ihren Augen “Gehirnwäsche”. Damit argumentieren die Flatearthers in der Tradition der Gegenaufklärung, bzw. der Zeit vor der Aufklärung.

Flatearthers (engl. “flat earth” = Flache Erde) tauschen sich vor allem im Internet über die von ihnen aber gleichzeitig selber zur Wissenschaft erhobenen Theorie aus. Von der Außenwelt wird die Bewegung oft in den Bereich der Verschwörungsideologien eingeordnet. Grund ist, dass Flatearthers behaupten, dass die Kugelform ein aus Macht- und Geltungssucht von der “pseudo-wissenschaftlichen Elite” (Flat Earth Stationary spricht von “astrologischen Priestern”) propagiertes Falschbild sei, um alle Menschen einer Gehirnwäsche zu unterziehen. Deren Ziel sei, die Menschen von Gott fernzuhalten.

Selbst NASA-Bilder zeigen eine flache Erdscheibe. Ihr Globers seid so der Gehrinwäsche verfallen, dass ihr sogar euren eigenen Augen nicht glaubt.

  • Sanderson Reed auf Facebook

So sieht die flache Erde auf der Karte aus

Im Wesentlichen folgt die Vorstellung über das Dasein der flachen Erde der früherer Jahrhunderte, in denen man sich die Erde als flache Scheibe vorstellte:

  • Die Erde steht still.
  • Sie bewegt sich nicht.
  • Die Erdoberfläche ist flach.
  • Die Kuppel darüber ist das Firmament.
  • Die Sonne, der Mond und die Sterne befinden sich innerhalb des Firmaments.

In der Folge dieser Vorstellung gibt es in der Flache-Erde-Theorie keinen Weltraum, keine Planeten (diese befinden sich als Sterne ebenfalls innerhalb der Kuppel). Die Kuppel kann niemand verlassen. Gravitationskraft existiert nicht.

Kein chaotisches Universum

Es gibt demnach kein unendliches, chaotisches Universum, das sich selber erschaffen hat,

  • so die Flatearthers.
Flache Erde Karte

Rand der flachen Erde

Logischerweise müsste die Erde in der Scheibenform einen Rand besitzen. Dieser besteht laut der Theorie der Flachen Erde meist aus den Eismassen der Antarktis. Der Rand der flachen Erde stellt gleichzeitig den Südpol dar. Die Landmassen der Kontinente befinden sich in der Mitte der runden Scheibe umgeben von den Ozeanen. Die Mitte der Scheibe sei der Nordpol.

Allerdings gibt es offenbar keine einheitliche Vorstellung des Randes und des genauen Aussehens der flachen Erde. Mal wird der Rand auch einfach als Ozean ohne Eis der Antarktis dargestellt. Auch die Menge des Wassers um die Landmassen herum variiert von Darstellung zu Darstellung.

Hier tauschen sich Flatearthers aus

Facebook

Besonders bei Facebook haben die Anhänger der Flachen Erde eine Plattform, in der sie sich untereinander austauschen können. Die folgenden Facebook-Seiten dürften aktuell zu den größten Seiten gehören.

In Klammern das Fanwachstum zwischen Mai und September 2018.

Auch deutsche Facebook Seiten sind aktiv, jeweils aber mit deutlich geringeren Fanzahlen.

Youtube

Youtube ist auch für Flatearth-Anhänger die beliebteste Plattform, um Videos zu veröffentlichen. Darin propagieren sie ihre Theorie und wettern gegen Kritiker oder die verpönte Nasa.

Vorsicht mit Abrufzahlen! 

Allerdings ist Vorsicht geboten, über die Abrufzahlen Rückschlüsse auf die Größe der Anhängerschaft zu ziehen. Denn Abrufe dürften auch durch Gegner der Flachen Erde-Theorie zustande kommen, die sich mit dem Thema beschäftigen.

Twitter

Auch Twitter wird ähnlich wie Facebook für den argumentativen Austausch und das Posten von vermeintlichen Beweisen genutzt. Die Fanzahlen sind allerdings geringer als bei Facebook.

Sonstige Webseiten

Einige der Flat Earth Anhänger betreiben neben den Social Media-Kanälen eigene Webseiten. Diese enthalten jedoch in den seltensten Fällen Hinweise über ihre(n) Betreiber (Impressum o.ä.). Auch Informationen über die Registrierungen der Webseiten sind nicht immer zugänglich, sondern anonymisiert.

Gleichzeitig jedoch verdienen die Betreiber offenbar Geld mit den Webseiten. In den Nutzungsbedingungen sind unter anderem Bezahlmodelle (Abonnements) wie bei flatearthofficial.com enthalten oder an anderer Stelle werden Merchandise-Artikel zum Kauf angeboten, wie z.B. bei tfes.org.

Damit stellen sie nicht nur ihren „offiziellen“ Charakter infrage, den sie sich mit Begriffen wie Society selber geben wollen. Sie führen außerdem genau das ad absurdum, was sie bei Regierungen und – wie sie sagen – internationalen Großkonzernen sonst so kritisieren: Monetäre Ziele über die „Wahrheitsfindung“ und den Nutzen für die Menschheit zu stellen.

Alles nur ein Scherz?

Diskutiert wird oftmals, ob und inwieweit einige der Web- oder Facebookseiten zu dem Thema scherzhaft, bzw. satirisch motiviert sind. Das US-Magazin Hot Air geht in einem Artikel sogar soweit, zu sagen, dass die gesamte Flache-Erde-Verschwörung ein Scherz ist, quasi gar nicht existiert und dass etablierte Medien gern darauf hereinfielen.

Wenn dem so sein sollte, hat sich der Scherz verselbstständigt, was an der – wenn auch recht kleinen, aber – stetig größer werdenden Fangemeinde erkennbar ist. Satire-Macher sollten ihre Absichten gern etwas versteckt, zumindest jedoch für jeden Suchenden erkennbar transportieren. Keine der von uns untersuchten o.g. Facebookseiten (plus zugehörige Webseiten) lassen satirischen Charakter erkennen. Diskussionen zwischen Anhängern und Gegnern der Flachen-Erde-Theorie diskutieren munter miteinander – und zwar ernsthaft.

Welche Beweise führen die Flat Earth-Theoretiker an?

Obwohl sie die Empirie der gängigen Wissenschaft (z.b. Weltraumbehörden oder Physiker) negieren, führen Flatearthers immer wieder “Beweise” für die Theorie der Flachen Erde an. Oft erschöpft es sich auch schon damit, bisher als wissenschaftlich anerkannte Phänomene vermeintlich zu widerlegen.

1. Das Foto des flachen Horizonts

Zu Hunderten kursieren Fotos von Landschaften, z.b. am Strand oder aus dem All, deren Horizontlinie schnurgerade ist. Dies ist für die Flatearthers Beweis Nummer eins, der aus ihrer Sicht keine weiteren Beweise notwendig macht.

Horizont Flache Erde

2. Die Bibel

In der Bibel heißt es in der Schöpfungsgeschichte, Gott habe das Firmament geschaffen. Flatearthers nehmen dies wörtlich und sehen es als Beweis für ihre Annahmen an. Sie stehen damit in der Tradition der Kreationisten.

3. Fotos mit Fisheye-Effekt

Als Gegenbeweis gegen die Kugelform werden oft identische Landschaftsaufnahmen nebeneinander gelegt. Eine normal aufgenommen, wie wir es mit bloßem Auge sehen. Die andere zeigt dasselbe Motiv mit einem Fisheye-Objektiv verzerrt, sodass eine unnatürliche Wölbung entsteht. Damit soll der Beweis erbracht sein, dass Weltall-Bilder der Erde in Wahrheit das Ergebnis von Fotobearbeitung oder speziellen Lichteffekten sei.

4. Auf dem Kopf stehende Bildobjekte

Eher eine Verballhornung der Globusverfechter: Bilder von Objekten, die verkehrt herum dargestellt werden: In der Annahme, dass die Kugel eine “Unterseite” habe, sollen diese Bilder beweisen, dass es keine Kugel geben kann, da wir die Dinge ja richtig herum sehen.

5. Das Wasserglas

Da Wasser ja keine Form halten kann, sei es auch nicht möglich, dass es eine Kugelform halten kann. Als Beweis wird ein Bild eines Wasserglases neben das einer runden Erde gelegt. Damit soll suggeriert werden, dass das Wasser im Glas ja nur durch die Glaswände am Zerfließen gehindert wird. Da die Kugelerde aber keine Wände habe, könne sich das Wasser dort auch nicht in der Kugelform halten und müsste zerfließen. Ergo: Die Kugelform sei nicht möglich.


Daneben gibt es zahlreiche Erklärungen, die wiederum die Argumente der Kritiker widerlegen sollen. Zum Beispiel:

“Ein Fahrzeug (Schiff oder Flugzeug) kann bei einer Scheibe nicht an einem Punkt starten und immer in dieselbe Richtung fahrend wieder dort ankommen”

Erklärung der Flatearthers:

Das geht auch auf einer Scheibe. Ein Flugzeug beispielsweise fliegt dann immer im Kreis um die Scheibe (die ja kreisförmig ist) herum. So soll es sich zum Beispiel bei Kolumbus’ Entdeckungsfahrten ereignet haben.

“Auf einer flachen Erde kann es keine Sonnenfinsternis geben”

Erklärung der Flatearthers:

  1. Die Schutzbrille sei eine von der Nasa herausgebrachte Erfindung, die die Wahrheit (die flache Erde) verschleiern soll
  2. Die Grenze des Firmaments verursache Lichtbrechungen (ähnlich wie bei einem Prisma), sodass das Sonnenlicht nicht gerade auf die Erdoberfläche treffe, sondern abgelenkt würde. An der Stelle, wo das Sonnenlicht “eigentlich” auftreffen sollte, fehle das Licht und es würde deshalb dunkel.

Ist damit die Theorie widerlegt?

Obwohl viele Argumente gegen die Theorie der flachen Erde sprechen, findet die Vorstellung immer mehr Anhänger. Die Facebook-Seite Flat Earth Society hat zwischen Dezember 2017 und Mai 2018 ein Wachstum von gut 50 Prozent zu verzeichnen (von ca. 103.000 auf 155.00). Selbst die Tatsache, dass die Anhänger in Diskussionen in den sozialen Medien ständig widerlegt und sich sogar mit ihren eigenen Aussagen in Widersprüche verwickeln, ändert scheinbar nichts an ihren Ansichten.

Fanwachstum Flache Erde

Quelle: Socialbakers.com

So ist das mit Verschwörungsfantasien…

Die Argumentationsmuster ähneln sehr stark denen anderer Anhänger von Verschwörungsideologien. Folgendes Muster ist stets erkennbar:

  • Die Welt wird von dunklen, mächtigen Kräften zu ihrem persönlichen Vorteil regiert (“Establishment” = die Verschwörer)
  • alle anderen Menschen werden der Gehirnwäsche (durch das Establishment) unterzogen
  • eine Minderheit hat das erkannt
  • Es werden einfache Erklärungen für komplexe Vorgänge geliefert
  • Gegenargumente und (empirische) Belege werden nicht zur Kenntnis genommen oder, wenn doch, nur als Beleg für die Existenz der Verschwörung umgedeutet. Damit ist das eigene Gedankenkonstrukt quasi immun gegen jede äußere Widerlegung.
cool good eh love2 cute confused notgood numb disgusting fail